Einfache vegane Kürbis Pfannkuchen – lecker & gesund

Zuletzt aktualisiert am 21/10/2021 von Sofia (Iss Happy) (16 Kommentare)

Kürbis ist eins der leckersten Herbst-Gemüse und schmeckt nicht nur herzhaft als Suppe oder im Curry toll. Sondern auch süß, z.B. in Form von Pfannkuchen. Vegane Kürbis Pfannkuchen sind aber nicht nur köstlich, sondern auch gesund. Sie bestehen nur aus guten vollwertigen Zutaten und sind mit den richtigen Haferflocken* auch glutenfrei möglich.

Einfache vegane Kürbis Pfannkuchen - lecker & gesund

Zusammen mit selbst gemachtem zuckerfreien Apfelmus eignen sich die leckeren Pancakes als herbstliches veganes Frühstück oder auch zum Brunch. Bring etwas Farbe in deinen Herbst und probiere die hübschen Kürbis Pfannkuchen unbedingt aus! Es ist total unkompliziert und du brauchst nur wenige simple Zutaten. 

Einfache vegane Kürbis Pfannkuchen - lecker & gesund

Einfache vegane Kürbis Pfannkuchen - lecker & gesund

Einfaches Rezept für vegane Kürbis Pfannkuchen. Vollwertig, gesund und ohne Industriezucker - glutenfrei möglich!
Vorbereitungszeit 30 Min.
Kategorie Frühstück
Küchenstil Vegan
Menge 12 Stück

Zutaten
  

  • 400 g Kürbis - (z.B. Hokkaido oder Muskatkürbis)
  • 200 g Haferflocken* - (glutenfrei möglich)
  • 150 ml Pflanzenmilch - oder Wasser (bei Bedarf etwas mehr)
  • 4 Banane - (oder anderen veganen Ei-Ersatz nach Wahl, z.B. Leinsamen für herzhafte Variante)
  • 3 TL Backpulver* - (glutenfrei möglich)
  • 1 TL Zimt* - und/oder gemahlene Vanille (optional für süße Variante)
  • 2 EL Dattelpaste - (optional für süße Variante)

Anleitung
 

  • Kürbis waschen, schälen, entkernen und in Würfel schneiden.
  • Ca. 10 Minuten dämpfen, bis er weich ist.
  • Währenddessen Haferflocken im Mixer* zu Mehl verarbeiten.
  • Die trockenen Zutaten vermischen.
  • Den gedämpften Kürbis mit einer Gabel zerdrücken oder mit einem Stabmixer* zu Püree verarbeiten.
  • In einer separaten Schüssel die Bananen zerdrücken und mit den restlichen flüssigen Zutaten (inklusive Kürbispüree) verrühren. Alternativ zu den Bananen kannst du auch einen anderen veganen Ei-Ersatz nach Wahl verwenden.
  • Alles zusammen zu einem Teig vermengen und Pfannkuchen bei mittlerer Hitze in einer Pfanne pro Seite ca. 2 Minuten braten. Wenn du keine beschichtete Pfanne verwendest, kannst du dem Teig optional 1 TL Kokosöl hinzugeben, damit die Pfannkuchen nicht kleben.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir mein einfaches Rezept für vegane Kürbis Pfannkuchen?

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und bin schon sehr gespannt auf deine Meinung. Schreib mir dein Feedback gerne unten in die Kommentare – ich freue mich von dir zu lesen!

Pin it!
Einfache vegane Kürbis Pfannkuchen - lecker & gesund

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Veganer Lachs – einfaches & schnelles Karottenlachs Rezept
Zum Beitrag
Veganer Parmesan – pflanzliche Alternative (gluten- und sojafrei)
Zum Beitrag
Schokoriegel selbst machen („Vegane Snickers“) – ohne Zucker!
Zum Beitrag
Veganer Lachs – einfaches & schnelles Karottenlachs Rezept
Zum Beitrag
Veganer Parmesan – pflanzliche Alternative (gluten- und sojafrei)

Schreibe einen Kommentar!

  • Was, wenn man Haferflocken nicht verträgt? Genauso wenig, wie andere Vollkornprodukte? Gibt’s ne Alternative? Bitte keine Hülsenfrüchte, die gehen leider auch nicht

    • Liebe Christine,

      gerne kannst du für dieses Rezept ein Mehl deiner Wahl verwenden, welches du verträgst.

      Mir fällt spontan Kokos- oder Mandelmehl ein, das stelle ich mir in Kombination mit dem Kürbis sehr lecker vor.

      Ganz viel Spaß beim Ausprobieren und lass es dir schmecken!

      Liebe Grüße
      Sofia

    • Liebe Jessi,

      das wären 2 Lein-„Eier“, also 2 EL Leinsamen in 6 EL Wasser püriert, bis eine gallertartige Masse entsteht.

      Gutes Gelingen und lass es dir schmecken 🙂

          • Ui wie großartig, das freut mich riesig zu hören. Danke für das tolle Feedback, liebe Jessi!

            Weiterhin viel Spaß bei der Kürbisverwertung und frohes Schlemmen 🙂

            Liebe Grüße
            Sofia

  • Hallo Sofia,
    vielen lieben Dank für dieses wunderbare Rezept, denn der Kürbispfannkuchen ist wirklich lecker! Jetzt habe ich ein neues Lieblingsrezept :). Wäre es ratsam etwas Flohsamenschlen für „besseren Zusammenhalt“ hinein zu tun, damit er dieser nicht auseinander reißt?

    Liebe Grüße Inge

    • Hallo liebe Inge,

      vielen Dank für dein tolles Feedback zu meinem Pfannkuchen-Rezept! Ich freue mich riesig, dass sie dir geschmeckt haben und du ein neues Lieblingsrezept hast 🙂

      Da die Masse aus Hafermehl, Pflanzenmilch, Leinsamenpüree und Bananen sowie dem gedämpften Kürbis super hält, habe ich es noch nie mit Flohsamenschalen ausprobiert. Diese sind aber generell ein ganz gutes Bindemittel und einen Versuch ist es allemal wert.

      Bin gespannt auf deinen Erfahrungsbericht und wünsche gutes Gelingen ?

  • Halli hallo

    Hab die Pfannkuchen ausprobiert. Mit dem Anbraten hatte ich so meine Mühe, trotz beschichteter Pfanne, aber mit Kokosöl klappte es gut ☺ Es schmeckte gut aber ich hätte wie von dir vorgeschlagen noch das Apfelmus machen sollen, dann wäre es perfekt gewesen! Hole ich demnächst nach… Danke!

    • Danke du Liebe, das freut mich riesig zu hören! Oh ja, mit Apfelmus schmecken sie fantastisch, ein zweiter Versuch lohnt sich also definitiv, versprochen ♥ Gutes Gelingen und lass es dir gut schmecken 🙂

  • Hallo, vielen Dank für dieses tolle Rezept. 🙂
    Um Zeit und Arbeit zu sparen habe ich den Pfannkuchenteig auf einem Blech im Ofen gebacken und er ist echt mega lecker geworden. Von alleine wäre ich wohl nicht auf die Idee gekommen Kürbis mit Banane zu kombinieren.
    Viele Grüße

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >