Sushi selber machen – vegan, einfach und super lecker
Du willst Sushi selber machen? Dieses vegane Temaki geht super einfach ohne Equipment. Es ist mit den richtigen Algenblättern auch rohköstlich möglich.
Vegane Sommer-Rezepte: veganes Sushi Temaki
Portionen Vorbereitung
12Rollen 10Minuten
Kochzeit
15Minuten
Portionen Vorbereitung
12Rollen 10Minuten
Kochzeit
15Minuten
Zutaten
Sushi
  • 6 Noriblätter*(Algenblätter)
  • 1Tasse Vollkornreis*(gekocht, alternativ Hirse oder Quinoa)
  • 1Kopf Salat
  • 250g Gurkenoder anderes Gemüse nach Wahl (z.B. Karotten oder Kürbis)
  • 250g Avocadosoder anderes Obst nach Wahl (z.B. Mango oder Papaya)
  • 3EL schwarzer Sesam*(optional)
Mango-Chili-Dip
  • 1 Mango
  • 1 Limette
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote(rot oder grün)
  • 2EL Sojasauce*(glutenfrei möglich)
Anleitungen
Füllung:
  1. Dieses Rezept ist perfekt, um Reis (oder auch Hirse, Quinoa, etc.) vom Vortag zu verwerten. Wenn du ihn frisch machst, dann nutze die Gelegenheit den Kürbis zu dämpfen, während der Reis kocht.
  2. Die Zutaten für die Füllung werden alle gewaschen bzw. geschält und in ca. 1 cm breite Scheiben geschnitten.
Mango-Chili-Dip:
  1. Alle Zutaten zu einer cremigen Soße pürieren bzw. klein hacken und gut verrühren.
Anleitung:
  1. Noriblätter einmal in der Mitte knicken und mit Hilfe eines Messers zertrennen.
  2. Die Füllung auf der linken Seite des Blattes platzieren.
  3. Das Blatt von rechts nach links zu einem Hörnchen und ein feuchtes Reiskorn zum Verschließen nehmen.