Saftiger veganer Karottenkuchen ohne Backen – gesund & zuckerfrei

Zuletzt aktualisiert am 21/10/2021 von Sofia (Iss Happy) (21 Kommentare)

Veganer Karottenkuchen ist der Kuchen Klassiker für dein veganes Osterfest schlechthin. Und auch an allen anderen Tagen ist er ein absolutes Highlight, versprochen!

Anders als viele meinen, sind leckere Kuchen auch rein pflanzlich, d.h. frei von Tierprodukten wie Eier, Milch und Butter, möglich.

Dieser vegane Carrot Cake ist aber nicht nur vegan, sondern auch gesund! Er besteht nur aus guten, vollwertigen Zutaten und kommt ganz ohne weißen Haushaltszucker oder Auszugsmehle aus. Zudem ist er auch unkompliziert glutenfrei möglich, falls du hierauf Wert legst.

Ein veganer Karottenkuchen der anderen Art

Saftiger veganer Karottenkuchen ohne Backen - gesund & zuckerfrei

Und es kommt noch besser: Für diesen veganen Osterkuchen musst du noch nicht einmal den Backofen anschalten! Du merkst schon, das hier ist ein veganer Karottenkuchen der etwas anderen Art 🙂

Ausprobieren lohnt sich! Der saftige-süße Boden aus Datteln und Nüssen in Kombination mit dem cremigen und dennoch frischen Topping ergibt das perfekte Zusammenspiel. Ich bin mir sicher, dass du mit dieser köstlichen Ostersüßigkeit auch deine Lieben begeistern wirst!

Gutes Gelingen und frohes Schlemmen!

Saftiger veganer Karottenkuchen ohne Backen - gesund & zuckerfrei

Saftiger veganer Karottenkuchen ohne Backen - gesund & zuckerfrei

Saftiger veganer Karottenkuchen - einfaches "no bake" Rezept mit wenigen simplen Zutaten. Vollwertig, gesund, zuckerfrei und glutenfrei!
Vorbereitungszeit 30 Min.
Kategorie Süßes
Küchenstil Vegan
Menge 8 Stücke

Zutaten
  

Kuchenteig

Topping

Anleitung
 

Kuchenteig

  • Alle Zutaten in einem Zerkleinerer* zu einem festen Teig verarbeiten. (Alternativ Nüsse und Haferflocken im Standmixer* zu Mehl verarbeiten, anschließend separat die Datteln mixen und die Karotten fein reiben.)
  • Alles zusammen mit den Gewürzen in einer Schüssel vermengen und per Hand zu einem Teig verarbeiten.
  • Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Form pressen.

Topping

  • Cashews im Mixer zusammen mit der Pflanzenmilch, den Datteln, der Vanille und dem Zitronensaft zu einer cremigen Masse verarbeiten und dann über den Kuchenteig geben.
  • Den Kuchen zum Schluss mit Walnussstückchen und Orangenschale dekorieren und eine Stunde ins Tiefkühlfach stellen.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir mein einfacher veganer Karottenkuchen?

Ich hoffe, du probierst ihn aus und bin gespannt auf deine Meinung! Hinterlass mir dein Feedback zum Rezept unbedingt unterhalb in den Kommentaren – ich freue mich von dir zu lesen!

Pin it!
Saftiger veganer Karottenkuchen ohne Backen - gesund & zuckerfrei

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Saftige vegane Kokosmakronen ohne Haushaltszucker – schnell & einfach!
Zum Beitrag
Vegane Käsesoße – vollwertig, gesund und fettfrei!
Zum Beitrag
Vegane Zimtsterne – einfaches Rezept (ohne Zucker)
Zum Beitrag
Saftige vegane Kokosmakronen ohne Haushaltszucker – schnell & einfach!
Zum Beitrag
Vegane Käsesoße – vollwertig, gesund und fettfrei!

Schreibe einen Kommentar!

  • Gestern habe ich diesen Karottenkuchen zum zweiten Mal zubereitet (das letzte Mal vor Jahren). Er ist sooo lecker geworden. Da mir das letzte Mal die Masse im Mixer kleben geblieben ist habe ich es gemacht wie von dir und einer Kommentatorin empfohlen: Ich habe Haferflocken und Nüsse gemixt, die Karotten geraffelt und die Datteln (da weich) einfach von Hand sehr klein geschnitten. Das ging wunderbar und total frustfrei 😀 😀 Der Kuchen sieht so schön aus und ist auch sehr sättigend. Einfach nur danke.

    • Vielen Dank für das tolle Feedback zu Sofias Karottenkuchen Rezept, Liebe Rebecca.

      Wir finden es super, dass du dich ein zweites mal ans Rezept gewagt hast und es dir diesmal super gelungen ist.

      Liebe Grüße und lass es dir weiterhin schmecken.

  • Hallo Sofia
    Ich habe den Kuchen auch gemacht, aber leider hat es bei mir nicht so geklappt, vor allem mit dem Mixer hatte ich grosse Mühe. Ich habe alles zusammen versucht zu mixen (im grossen Mixaufsatz von Kenwood Cooking Chef, nicht so ein kleiner schwacher), aber er kapitulierte schon bald, weil er verklebte durch die Datteln, wie ich vermute. Also habe ich versucht, die Datteln und die Karottenstücke herauszufischen und nochmals gemixt, aber das klappte leider auch nicht mehr. Also nahm ich alles raus und versuchte es dann noch mit dem Bamix-Stabmixer, doch auch der schaffte das nicht. Nun, zu guter Letzt schnitt ich das, was noch nicht klein genug war, selber noch von Hand kleiner und machte den Kuchen dann fertig. Ich hatte dadurch einen Zeitaufwand von sicher eineinhalb Stunden, puh! Schließlich habe ich es dann doch geschafft und man konnte den Kuchen essen. Er war gut, aber eher trocken. Ich leerte dann etwas Sojarahm zu einem Stück auf dem Teller oder ein anderes Mal etwas (vegane) Süssmostcreme, dann konnte ich die Kuchenstücke etwas darin „baden“, dann schmeckte es ganz gut.
    Also, wenn ich den Kuchen wieder einmal machen würde, würde ich ganz sicher die Nüsse und die Haferflocken separat mixen und dann die Karotten separat und schliesslich die Datteln wohl von Hand zerkleinern.
    Ich habe aber sonst schon viele Rezepte von dir ausprobiert, welche mir immer super schmeckten, vielen Dank!
    Liebe Grüsse Regula

    • Hallo Regula,

      vielen Dank für deine Worte und dein Lob zu den Rezepten. Es freut uns sehr, dass dir alles, was du bisher ausprobiert hast, so gut geschmeckt hat!

      Schade, dass dir der Kuchen nicht so gut geglückt ist und du einen so hohen Zeitaufwand beim Zubereiten hattest. Hier findest du die Küchengeräte, die wir üblicherweise nutzen. Damit funktioniert es wirklich einwandfrei: https://www.isshappy.de/meine-top-5-kuechengeraete-fuer-die-vegane-kueche/

      Schön zu hören, dass dir das Endergebnis dann aber gut geschmeckt hat und du es nochmal ausprobieren möchtest. Natürlich kannst du das Rezept dann ganz nach deinen Möglichkeiten anpassen.

      Wir wünschen dir hierbei gutes Gelingen!

      Lass es dir schmecken!

  • Liebe Sofia,
    Ich habe den Karottenkuchen gestern ausprobiert und finde ihn so lecker. Vor allem mag ich die erfrischende süsssaure Kombination von Karotten und dem Toping mit Zitrone. Vielleicht werde ich versuchen, die Cashewkerne fürs Toping durch Mandeln zu ersetzen. Danke für die vielen tollen Rezeptideen. Ich vertrage keinen Zucker und kein Öl, liebe aber alles Pflanzliche, ich bin so happy, dass ich bei Dir somit an der richtigen Adresse gelandet bin für immer neue Rezeptideen.
    Vielen Dank und liebe Grüsse

  • Hallo Sofia, ich hab leider nur ein ganz kl. Gefrierfach, wo die die Form nicht reinpasst. Könnte ich ihn über Nacht in den Kühlschrank stellen, oder geht das nicht?
    LG

    • Hallo Petra,

      vielen Dank für dein Interesse am Rezept. Es freut uns sehr, dass du es ausprobieren möchtest!

      Du kannst den leckeren Karottenkuchen auch über Nacht in den Kühlschrank stellen.

      Wir wünschen dir ganz viel Freude beim Ausprobieren und wir freuen uns schon jetzt auf dein anschließendes Feedback :-).

      Lass es dir schmecken!

    • Liebe Bianca,

      vielen Dank für deinen Kommentar und dein Interesse am Rezept.

      Na klar, die Form ist ca. 15 x 20 cm.

      Ganz viel Freude beim Ausprobieren und lass uns danach gerne wissen, wie dir der super leckere Kuchen geschmeckt hat!

      Viele Grüße

  • Liebe Sofia
    Habe den Kuchen vorhin spontan mit meinen zwei kleinen Mädels gebacken. Leider schmeckte er meiner 4 Jährigen nicht ? dafür der 2 Jährigen und mir um so mehr 🙂
    Meine Frage: was mache ich mit dem restlichen Kuchen? Könnte ich den wieder einfrieren oder im Kühlschrank lagern? Falls Kühlschrank, wie lange etwa? Hast du da Erfahrungswerte?
    Dankeschön und liebe Grüße, Marina

    • Liebe Marina,

      vielen Dank für deine Worte und dein liebes Lob zum Rezept. Es freut uns sehr, dass es dir und deiner Tochter so gut geschmeckt hat. Vielleicht kannst du beide Kids beispielsweise mit diesem leckeren Rezept begeistern: https://www.isshappy.de/vegane-karotten-muffins-mit-kokoshaube/
      Probiert es gerne aus und lasst uns wissen, wie es euch geschmeckt hat.

      Zu deiner Frage: Zum Einfrieren haben wir leider keine Erfahrungswerte, könnten uns aber vorstellen, dass es aufgrund des Toppings nicht ideal ist. Im Kühlschrank kannst du den Kuchen auf jeden Fall 2-3 Tage aufbewahren wobei er frisch natürlich am leckersten schmeckt.

      Wir hoffen unsere Antwort hilft dir weiter. Solltest du noch Fragen haben lass es uns gerne wissen!

      Weiterhin viel Spaß beim Nachbacken und Schlemmen!

      Viele Grüße!

  • Ich habe uns soeben diesen wunderbaren Kuchen gemacht. Er schmeckt so gut. Alle mögen ihn! Das nächste Mal füge ich dem Topping noch ein bisschen mehr Zitronensanft und/oder Dattelsirup hinzu. Aber für das erste Mal ist es richtig gelungen :)) Danke!

  • Hey! Ein tolles Rezept, überlege den Kuchen zu Ostern zu meinen Schwiegereltern mitzunehmen 🙂
    Welche Größe hatte denn deine Form? Meinst du ich kann es mit einer großen Auflaufform versuchen?

    Liebe Grüße
    Jenny

    • Vielen Dank liebe Sandra! Ich freue mich, dass du den Kuchen ausprobieren möchtest und wünsche schon mal gutes Gelingen – und natürlich auch guten Appetit ♥ Bin schon sehr gespannt auf dein Feedback 🙂 Liebe Grüße!

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >