Bunte Gemüse One Pot Pasta (mit Reisnudeln) – vegan & glutenfrei

Zuletzt aktualisiert am 21/07/2022 von Sofia (Iss Happy) (12 Kommentare)

Diese bunte vegane Gemüse One Pot Pasta ist super unkompliziert zubereitet und die perfekte Möglichkeit, verschiedene Gemüsereste zu verwerten.

Unter „One Pot“ ist zu verstehen, dass die Nudeln für dieses leckere Gericht nicht vorab in einem separaten Topf gekocht werden müssen, sondern in der Nudelsoße gar kochen.

Ich verwende für meine One Pot Pasta gerne glutenfreie Reisnudeln, die höchstens vorher einige Minuten in Wasser eingeweicht werden müssen. Je nach Nudelsorte ist das aber eventuell gar nicht nötig. Du kannst für dieses Rezept gerne breitere Reisnudeln -so wie auf dem Bild- verwenden oder auch dünnere Vermicelli.

Bunte Gemüse One Pot Pasta (mit Reisnudeln) – vegan & glutenfrei

Für die cremige Soße kannst du eine pflanzliche Kochcreme deiner Wahl (z.B. auf Hafer-, Soja- oder Reis-Basis) verwenden. Aber auch mit Kokosmilch* schmeckt die One Pot Pasta hervorragend.

Bei den Gemüsesorten hast du freie Wahl und kannst deiner Kreativität freien Lauf lassen bzw. nehmen, was gerade verwertet werden muss. Ich liebe knackige Böhnchen und Möhren in meinem Nudelgericht. Die Karotten verarbeite ich mit einem Sparschäler oder Spiralschneider* zu Gemüsenuden, du kannst sie aber auch würfeln.

Oftmals verwende ich auch grünes Blattgemüse, wie z.B. Spinat oder verschiedene Pilzsorten für das Rezept.

Probier dich also gerne aus und finde deine ganz persönliche One Pot Lieblingsvariante!

Bunte Gemüse One Pot Pasta (mit Reisnudeln) – vegan & glutenfrei

Anders als bei vielen One Pot Rezepten werfe ich nicht alle Zutaten gleichzeitig in den Topf, weil ich bestimmte Zutaten gerne noch knackig haben und nicht matschig kochen möchte.

Es kommen also zuerst die Zutaten in den Topf, die am längsten garen müssen und zum Schluss solche, die nicht so lange brauchen (das wäre z.B. grünes Blattgemüse, wenn du welches verwendest).

Als Topping nehme ich gerne knusprig gebratene Tempehwürfel. Diese verleihen dem Gericht eine extra Portion hochwertiges pflanzliches Eiweiß. Außerdem kommen bei mir immer frisch gehackte Kräuter und Frühlingszwiebelringe mit dazu. Aber das ist alles optional und auch hier bist du ganz frei.

Dieses One Pot Pasta Rezept ist also weniger eine strikte Anleitung, an die du dich streng halten musst. Sondern eher eine Kochinspiration für dein nächstes würzig deftiges Feierabendgericht!

Bunte Gemüse One Pot Pasta (mit Reisnudeln) – vegan & glutenfrei

Bunte Gemüse One Pot Pasta (mit Reisnudeln) – vegan & glutenfrei

Bunte Gemüse One Pot Pasta (mit Reisnudeln) - vegan, gesund & super lecker! Einfaches Rezept mit wenigen simplen Zutaten.
Vorbereitungszeit 35 Min.
Kategorie Hauptspeisen
Küchenstil Vegan
Menge 4 Teller

Zutaten
  

  • 250 g Reisnudeln* - (ggf. in Wasser eingeweicht, siehe Packungsanleitung)
  • 1 Zwiebel
  • 3 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote - (optional)
  • 500 g grüne Bohnen
  • 4 Karotten
  • 1 l Wasser - (je nach Nudeln ggf. etwas mehr oder weniger)
  • 250 ml Pflanzensahne - oder Kokosmilch
  • 1 EL Currypaste* - nach Wahl (oder Gewürzmischung aus Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprikapulver und weiteren Gewürzen nach Wahl)
  • 2 EL Sojasoße* - je nach Soße ggf. etwas mehr oder weniger (alternativ mit Salz salzen)
  • 1 Bund frische Kräuter - z.B. Koriander, Petersilie oder Sellerieblätter
  • 200 g Tempeh* - (optional)

Anleitung
 

  • Optionaler Schritt: Tempeh in kleine Würfelchen schneiden, in einer beschichteten Pfanne goldbraun braten und zur Seite stellen.
  • Währenddessen Gemüse vorbereiten: Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Chili schälen bzw. waschen und fein hacken. Bohnen waschen und in ca. 1 cm lange Stücke schneiden. Karotten schälen und mit dem Sparschäler oder alternativ mit einem Spiralschneider* zu Nudeln verarbeiten.
  • Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Chili in einer tiefen gut beschichteten Pfanne, einem Wok oder Topf in einem Schluck Wasser (alternativ etwas Olivenöl) ca. 5 Minuten anbraten.
  • Als nächstes die Böhnchen hinzugeben und unter gelegentlichem Umrühren einige Minuten mit abraten.
  • (Eingeweichte) Reisnudeln und Karottenpasta hinzugeben und mit Wasser auffüllen, bis alles geradeso bedeckt ist.
  • Etwa 5 bis 10 Minuten köcheln lassen, bis Reisnudeln und Bohnen fast gar sind.
  • Dann die pflanzliche Sahne oder Kokosmilch hinzufügen, gut umrühren und nach Belieben würzen und salzen.
  • Noch weitere 5 Minuten köcheln lassen und dann zusammen mit frischen Kräutern, ein paar Frühlingszwiebel-Ringen und Chili-Streifen dekorieren.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir mein einfaches veganes One Pot Pasta Rezept?

Ich hoffe, du probierst es aus und bin gespannt zu lesen, wie es dir geschmeckt hat. Schreib mir dein Feedback gerne unten in die Kommentare – ich freue mich von dir zu lesen!

Pin it!
Bunte Gemüse One Pot Pasta (mit Reisnudeln) – vegan & glutenfrei

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Vegane Ernährung für Einsteiger - Gratis Schnupper-Webinar | Iss Happy
Vegane Ernährung für Einsteiger - Gratis Schnupper-Webinar | Iss Happy

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Vegane Bratensoße – einfach, lecker und gesund
Zum Beitrag
Cremiges Kartoffelpüree mit weißen Bohnen – vegan & vollwertig
Zum Beitrag
Saftige vegane Kokosmakronen ohne Haushaltszucker – schnell & einfach!
Zum Beitrag
Vegane Bratensoße – einfach, lecker und gesund
Zum Beitrag
Cremiges Kartoffelpüree mit weißen Bohnen – vegan & vollwertig

Schreibe einen Kommentar!

    • Hallo Omajul,

      vielen Dank für deine Rückmeldung zu meinem Rezept. Ich freue mich sehr, dass es dir geschmeckt hat 🙂

      Was mit „Karottenpasta“ gemeint ist, erkläre ich im Beitragstext: „Die Karotten verarbeite ich mit einem Sparschäler oder Spiralschneider zu Gemüsenuden, du kannst sie aber auch würfeln.“

      Dir weiterhin viel Spaß beim Ausprobieren der Rezepte und beste Grüße,
      Sofia

  • Bitte beachten das man gekochte Bohnen verwenden sollte weil sonst der Giftstoff der rohen Bohnen im Essen enthalten ist.
    Hat sonst super geschmeckt, nur waren die Bohnen nicht ganz durch und ich hatte Magen-Verstimmungen.

    • Hallo Thomas,

      die Bohnen für dieses Rezept müssen nicht vorgekocht sein. Wichtig ist, dass sie durch sind – sie sollten mindestens 15 Minuten kochen, damit enthaltene Lektine abgebaut werden. In kleine Stücke geschnitten (siehe Bild) sollten 15-20 Minuten Kochzeit ausreichen, damit sie gar sind. Aber natürlich kannst du die Kochzeit entsprechend verlängern, bis sie durch sind.

      Beste Grüße!

  • Beim ersten Mal sind die Nudeln leider pampig geworden, deshalb habe ich sie beim zweiten Mal doch separat gekocht und erst ganz zum Schluss dazugegeben 🙂 🙂 Dafür war’s dann auch richtig lecker. Ich mag das Rezept sehr und werde es sicher öfters nachkochen.

    • Liebe Rebecca,
      vielen dank für dein Feedback. Schade dass der erste Versuch nicht direkt perfekt war. Es ist ein wenig Übungssache den richtigen Zeitpunkt abzuschätzen an dem du die Nudeln dem Gemüse in der Pfanne zugibst. Freut uns aber, dass du dich nochmal an das Rezept gewagt und für dich eine Lösung gefunden hast… auch wenn es nun eine Two-Pod-Pasta ist ☺️

      Weiterhin viel Freude beim Nachkochen und Schlemmen!

    • Hallo Elgin,

      vielen Dank für deine Worte und dein Interesse am Rezept.

      Es freut uns sehr, dass es dich anspricht. Die One Pot Pasta ist wirklich super lecker und unkompliziert. Wir hoffen, du probierst es aus und freuen uns schon jetzt auf dein Feedback!

      Viel Freude beim Nachkochen!

      Lass es dir schmecken!

    • Das Essen war wirklich sehr lecker. Ich habe aber immer Probleme die Reisnudeln auseinander zu bekommen. Die kleben immer so. Aus der Psckung bekommt man die ja auch schon schwer raus, ohne jede Mennge Dreck zu machen Gibts da einen Trick?
      Leider habe ich eben gesehen, dass meine rote Currypaste nicht vegan ist. Da ist Fischpaste mit drin? welcher Supermarkt hat denn rote Currypaste ?(möchte nicht aus dem Internet)

      • Hallo Laura,

        vielen Dank für deine Worte und dein Interesse am Rezept. Es freut uns sehr, dass du es ausprobieren möchtest.

        Wenn du wie oben im Rezept beschrieben vorgehst, sollten die Reisnudeln eigentlich nicht kleben. Also einfach die eingeweichten Reisnudeln mit in die Pfanne geben und anschließend mit Flüssigkeit auffüllen und die weiteren Schritte des Rezepts ausführen.

        Vegane rote Curry Paste bekommst du mittlerweile in allen gut sortierten Supermärkten und teilweise sogar in Discountern. Sieh dir vorm Kauf unbedingt die Zutatenliste an, damit du nicht wieder eine Curry Paste mit Fischsoße erwischt, denn sie ist oft enthalten.

        Wir hoffen, wir konnten dir weiterhelfen und wünschen dir viel Freude beim Nachkochen und Schlemmen!

        Viele Grüße!

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >