Vegane Zimtsterne – einfaches Rezept (ohne Zucker)

Zuletzt aktualisiert am 05/11/2021 von Sofia (Iss Happy) (4 Kommentare)

Willkommen in der Weihnachtsbäckerei… in der veganen Weihnachtsbäckerei versteht sich!

Hier zeige ich dir eine einfache pflanzliche Version für einen Plätzchen-Klassiker, der in der Weihnachtszeit nicht fehlen darf: Vegane Zimtsterne!

Diese veganen Kekse sind aber nicht nur rein pflanzlich, sondern auch vollwertig und industriezuckerfrei.

Statt normalem Haushaltzucker nutzen wir Dattelsüße als alternatives Süßungsmittel. Wie du auf den Fotos siehst, ist diese dunkler als die herkömmliche Glasur aus Puderzucker. Möchtest du gerne einen hellen Anstrich für deine duftenden veganen Weihnachtsplätzchen, kannst du Erythrit* als alternatives Süßungsmittel verwenden.

Vegane Zimtsterne – einfaches Rezept mit wenigen Zutaten (ohne Haushaltszucker)

Bei der Auswahl bzw. der Mengenverteilung der Nüsse bist du flexibel. Du kannst das Rezept nur mit Mandeln, nur mit Haselnüssen oder einer Mischung aus beidem umsetzen. Je höher der Mandel-Anteil desto heller werden die veganen Zimtsterne!

Für dieses köstliche pflanzliche Weihnachtsgebäck brauchst du gerade mal 4 Grundelemente: Nüsse deiner Wahl, ein Süßungsmittel, einen einfachen veganen Ei-Ersatz und weihnachtliche Gewürze.

Vegane Zimtsterne – einfaches Rezept mit wenigen Zutaten (ohne Haushaltszucker)

Dazu sind die veganen Zimtsterne super schnell und einfach zubereitet und eignen sich perfekt für eine spontane Backsession. Außerdem sind sie eine tolle Aufmerksamkeit zum Verschenken!

Theoretisch kannst du die gesunde Süßigkeit auch ohne backen genießen – entweder als „no bake“ Zimtsterne oder auch in Form von Energiebällchen. Hmm lecker!

Lust auf mehr einfache vegane Rezepte für den Alltag?

Vegane Zimtsterne – einfaches Rezept mit wenigen Zutaten (ohne Haushaltszucker)

Vegane Zimtsterne – einfaches Rezept (ohne Zucker)

Einfaches Rezept für vegane Zimtsterne ohne Haushaltszucker – aus nur wenigen simplen Zutaten schnell und unkompliziert gezaubert!
Vorbereitungszeit 30 Min.
Kategorie Süßes
Küchenstil Vegan
Menge 15 Stück

Zutaten
  

Für die Glasur

Anleitung
 

  • Geschrotete Leinsamen mit der doppelten Menge Wasser vermengen und beiseitestellen.
  • Nüsse in einem Standmixer* oder Food Processor* mahlen.
  • Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und gut mit den Händen verkneten, alternativ in einem Food Processor* zu einem Teig verarbeiten.
  • Wenn der Teig zu fest ist, einen kleinen Schluck Wasser hinzugeben (aber nur wenn unbedingt nötig, der Teig sollte nicht zu feucht sein).
  • Den fertigen Teig ca. 30 Minuten kühl stellen (so kann er später leichter verarbeitet werden).
  • Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Währenddessen den Teig auf ca. 0,5 cm Dicke ausrollen.
  • Mit einem sternförmigen Ausstecher* Zimtsterne formen (oder alternativ mit einem Messer zurechtschneiden) und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech platzieren.
  • Vegane Zimtsterne ca. 10 Minuten backen (je nach Ofentyp vielleicht sogar etwas kürzer). Das Gebäck sollte nicht zu hart und noch minimal elastisch sein.
  • Zimtsterne vollständig abkühlen lassen und währenddessen die Zutaten für die Glasur vermengen.
  • Abgekühlte Zimtsterne mit Glasur bestreichen, optional mit Zimt bestreuen und Glasur trocknen lassen oder direkt genießen.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir mein einfaches Rezept für vegane Zimtsterne?

Ich hoffe, du probierst es aus und bin schon sehr gespannt auf deine Meinung. Schreib mir dein Feedback zu den veganen Zimtsternen unbedingt unten in die Kommentare – ich freue mich von dir zu lesen!

Pin it!
Vegane Zimtsterne – einfaches Rezept (ohne Haushaltszucker)

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Saftige vegane Kokosmakronen ohne Haushaltszucker – schnell & einfach!
Zum Beitrag
Vegane Käsesoße – vollwertig, gesund und fettfrei!
Zum Beitrag
Veganes Rührei | Scrambled Tofu | Rührtofu – einfach, lecker & gesund!
Zum Beitrag
Saftige vegane Kokosmakronen ohne Haushaltszucker – schnell & einfach!
Zum Beitrag
Vegane Käsesoße – vollwertig, gesund und fettfrei!

Schreibe einen Kommentar!

  • Liebe Sofia und selbstverständlich auch das gesamte Iss Happy Team. Das Rezept hört sich richtig gut an! Da wird es doch Zeit, das Ganze mal auszuprobieren!

    Liebe Grüße Alex 😃

  • Liebe Sofia

    Ich habe heute die Zimtsterne gebacken. Sie sind so wunderschön geworden und schmecken richtig gut. Mein Mann ist begeistert von ihnen und ich sowieso 🙂

    Ich hatte keine Dattelsüsse und verwendete stattdessen Dattelsirup. Nächstes Mal werde ich allerdings selbstgemachte Dattelpaste verwenden. Denkst du es gibt einen Unterschied zur Dattelsüsse, oder kommt es auf dasselbe heraus?

    Sofia, ich weiss nicht was ich ohne dich machen würde. Vor ein paar Wochen habe ich wieder begonnen nach deinen Rezepten zu kochen und fühle mich wie jedes Mal wieder viel besser und wohler. Ich bin so dankbar für diese Rezeptesammlung hier.

    Dir und José wünsche ich schöne Weihnachten, ein friedliches Jahresende und ein sehr glückliches, erfülltes, neues Jahr.

    Herzliche Grüsse
    Rebecca

    • Liebe Rebecca, vielen Dank für dein tolles Feedback und dass wir dich inspirieren durften ?

      Ach ja! Ist es nicht wunderbar wenn gesundes esse nicht nur toll aussieht, sondern auch noch richtig gut schmeckt und einem ein gutes Gefühl bereitet? Macht uns echt glücklich, dass du und dein Mann euch an dem Rezept erfreut habt.

      

Nun zu deiner Frage:

      Der Unterschied ist, dass Dattelsüße ein trockenes Süßungsmittel ist. Wenn du also Dattelsirup oder Paste verwendet, dann kannst du einfach von den anderen flüssigen Zutaten tendenziell minimal weniger nehmen.
       
      Deine Idee mit selbst gemachter Dattelpaste ist aber super, denn diese ist roh und somit bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten (Sirup wird ja gekocht).
       
      Schau mal meine Liebe, hier ist unser einfaches Rezept für selbst gemachte Dattelpaste: https://www.isshappy.de/dattelpaste-selber-machen-das-einfachste-rezept-der-welt/Dattelsüsse

      Sind gespannt welches gesunde und leckere Rezept du als nächstes umsetzt! Bis dahin wünschen wir dir und deinen Liebsten fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch. ✨

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >