Veganes Poke Bowl Rezept mit Thunvisch & Wasabi Mayo

Zuletzt aktualisiert am 16/06/2024 von Sofia (Iss Happy) (0 Kommentare)

Wenn du die perfekte Mischung aus gesunden Zutaten und leckerer Geschmacksexplosion suchst, dann ist dieses Rezept für vegane Poke Bowl genau das Richtige für dich!

Diese vegane Reis Bowl ist nahrhaft und proteinreich und sättigt langanhaltend, ohne dabei auf Geschmack zu verzichten.

Die Basis unserer veganen Poke Bowl bildet Reis deiner Wahl - ob Naturreis oder eine andere Sorte, das bleibt ganz deinem Geschmack überlassen. Dazu gesellen sich gebratener Tofu, der leckerste vegane Thunfisch aus Wassermelone, Edamame, Rotkohl, Gurke, Karotte und Avocado. Alles frisch und knackig, voller Vitamine und Nährstoffe. Natürlich kannst du bei der Gemüseauswahl variieren und deine liebsten Sorten verwenden.

Das Highlight dieses Rezepts ist die cremig-würzige Wasabi Mayo. Sie bringt eine leichte Schärfe mit sich, die das Aroma der anderen Zutaten perfekt unterstreicht und der Bowl ihren besonderen Kick verleiht.

Und das Beste: Diese Poke Bowl ist komplett vegan!

Zubereitungstipps:

Veganes Poke Bowl Rezept mit Thunvisch & Wasabi Mayo
Veganes Poke Bowl Rezept mit Thunvisch & Wasabi Mayo

Die Zubereitung ist denkbar einfach: Während du den Reis und die Edamame kochst, bereitest du die restlichen Zutaten für die Poke Bowl vor.

Den Tofu würfelst du und brätst ihn von allen Seiten goldbraun an. Optional kannst du vorher flott eine einfache Marinade aus etwas Sojasoße (2 EL), Reisessig (1 TL), Dattelpaste (1/2 TL) und Sesamöl (1/2 TL) dafür anrühren und die Tofu-Würfel vor dem Anbraten darin schwenken.

Das Gemüse wird gewaschen, geschält und nach Geschmack geraspelt, geschnitten oder gewürfelt. 

Anschließend verteilst du den gegarten Reis in einer Schüssel, fügst die Toppings hinzu, verfeinerst das Ganze mit der Wasabi Mayo und streust optional noch etwas Sesam darüber.

Und schon ist deine vegane Poke Bowl mit Thunvisch und Wasabi Mayo fertig zum Genießen!

Veganes Poke Bowl Rezept mit Thunvisch & Wasabi Mayo

Veganes Poke Bowl Rezept mit Thunvisch & Wasabi Mayo

Einfaches und leckeres Poke Bowl Rezept. Vegan und proteinreich mit Reis, Tofu, Thunfisch-Alternative und würziger Wasabi Mayo.
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Kategorie Hauptgericht
Küchenstil Vegan
Menge 1 Portion

Zutaten
  

  • 80 g Reis - Trockengewicht (z.B. Naturreis)
  • 100 g Tofu* - nach Wahl (z.B. Natur oder Räuchertofu)
  • 60 g Thunvisch
  • 100 g Edamame
  • 100 g Rotkohl
  • 80 g Gurken
  • 50 g Karotten
  • 50 g Avocado
  • 2 EL Wasabi Mayo
  • 1 EL Sesam* - (optional zum Garnieren)

Anleitung
 

  • Reis sowie Edamame nach Packungsanleitung kochen und währenddessen die restlichen Poke Bowl Zutaten vorbereiten.
  • Tofu würfeln und pur oder mariniert in einer Pfanne von allen Seiten goldbraun braten und beiseitestellen.
  • Gemüse schälen bzw. waschen und klein schneiden. Avocado in Würfel schneiden.
  • Gegarten Reis in einer Bowl verteilen, Toppings dazugeben, mit Wasabi Mayo anmachen und optional mit Sesam garnieren.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir mein einfaches veganes Poke Bowl Rezept?

Ich hoffe, du probierst es aus und lässt es dir schmecken! Hinterlass mir deine Meinung zum Rezept unbedingt unterhalb in den Kommentaren – ich freue mich von dir zu lesen!

Pin it!
Veganes Poke Bowl Rezept mit Thunvisch & Wasabi Mayo

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Vegan werden leicht gemacht: Onlinekurs für Vegan-Einsteiger
Vegan werden leicht gemacht: Onlinekurs für Vegan-Einsteiger

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Sommersalat mit gebackenem Gemüse und Senfdressing
Zum Beitrag
Saftige vegane Zitronenmuffins – ohne weißen Haushaltszucker
Zum Beitrag
Veganer Sommersalat mit Quinoa und Sesam-Balsamico-Dressing
Zum Beitrag
Sommersalat mit gebackenem Gemüse und Senfdressing
Zum Beitrag
Saftige vegane Zitronenmuffins – ohne weißen Haushaltszucker

Schreibe einen Kommentar!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Gratis Kochbuch für dich!

Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

  • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
  • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
>