Vegane Käsesoße – vollwertig, gesund und fettfrei!

Zuletzt aktualisiert am 12/11/2021 von Sofia (Iss Happy) (23 Kommentare)

Wer sagt, dass Veganer auf eine leckere Käsesoße verzichten müssen?

Diese vegane „Käsesoße“ ist nicht nur super lecker, „käsig“ und cremig, sondern auch fettfrei und gesund! Du brauchst für dieses vollwertige vegane Rezept weder Öl, noch Nüsse oder abgepackten pflanzlichen Käse. Die farbintensive vegane Käsesoße ist super einfach nachgemacht und du brauchst nur eine Handvoll simpler Zutaten.

Vegane Käsesoße - vollwertig, gesund und fettfrei!

Achtung, die Hefeflocken* sorgen für hier den typisch „käsigen“ Geschmack und sollten auf keinen Fall weggelassen oder ersetzt werden. Es handelt sich hierbei um ein Würzmittel reich an B-Vitaminen, welches nicht mit der typischen Trockenhefe vom Backen zu verwechseln ist.

Die leckere pflanzliche Käsesoße passt super gut zu Nudeln wie Mac and Cheese, Aufläufen und ist auch ein toller Dip für Rohkoststicks oder Cracker.

Vegane Käsesoße - vollwertig, gesund und fettfrei!

Vegane Käsesoße - vollwertig, gesund und fettfrei!

Einfache vegane Käsesoße aus nur 5 Zutaten - vollwertig, fettfrei und gesund. Super schnell und unkompliziert zubereitet!
Vorbereitungszeit 30 Min.
Kategorie Aufstriche, Dips & Soßen
Küchenstil Vegan
Menge 6

Zutaten
  

  • 500 g Kürbis - z.B. Hokkaido (außerhalb der Saison alternativ ein Mix aus Kartoffeln und Karotten)
  • 200 ml Wasser - (gerne dem Kochwasser des Kürbisses entnehmen)
  • 2 Knoblauchzehe
  • 5 EL Hefeflocken* - (nach Geschmack gerne mehr)
  • 1 TL Salz*
  • 1/2 TL Pfeffer*

Anleitung
 

  • Kürbis entkernen und bei Bedarf schälen und waschen.
  • In ca. 1 cm dicke Scheiben oder grobe Würfel schneiden.
  • Etwa 10 Minuten weich dämpfen oder kochen.
  • Den weichen Kürbis zusammen mit den anderen Soßen-Zutaten in einen Mixer* geben und cremig mixen oder im Topf mit dem Pürierstab* zu einer cremigen Konsistenz verarbeiten.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir meine gesunde vegane Käsesoße?

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und bin schon sehr gespannt auf deine Meinung. Schreib mir dein Feedback gerne unten in die Kommentare – ich freue mich von dir zu lesen!

Pin it!
Vegane Käsesoße - vollwertig, gesund und fettfrei!

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Leckeres Chili sin Carne mit Quinoa – vegan, soja- und glutenfrei
Zum Beitrag
Granola selber machen – veganes Buchweizen Müsli mit Banane & Zimt
Zum Beitrag
Einfaches veganes Rote Linsen Curry – lecker & gesund!
Zum Beitrag
Leckeres Chili sin Carne mit Quinoa – vegan, soja- und glutenfrei
Zum Beitrag
Granola selber machen – veganes Buchweizen Müsli mit Banane & Zimt

Schreibe einen Kommentar!

    • Liebe Daniela,

      die Hefeflocken sind in diesem Rezept ganz wichtig für den käsigen Geschmack der Soße. Einen Ersatz hierfür gibt es nicht wirklich.
      Du kannst sie aber einfach weglassen. Dann schmeckt die Soße zwar nicht käsig, aber trotzdem lecker cremig 🙂

      Gutes Gelingen und lass es dir schmecken!
      Sofia

  • Ich habe noch einen kräftigen Esslöffel Mandelmus zugefügt, dann wird es noch ein bißchen fettiger und runder. War wunderbar! Danke für das tolle einfache Rezept! Das werde ich zum Raclette an Weihnachten machen… 🙂

  • Hallo!

    Die Sauce ist richtig toll und ich kann sie nur weiterempfehlen 🙂

    Habt ihr schon einmal probiert Tapikostärke hinzuzufügen,
    um eine die schmelzartige, zähe Konsistenz von Käse zu bekommen?

    Viele Grüße,
    Sabine

    • Hallo liebe Sabine,

      vielen Dank für deine Worte und dein liebes Lob zum Rezept. Es freut uns sehr, dass du die vegane Käsesoße auch so toll findest.

      Wir haben dazu leider keine Erfahrungswerte. Es hört sich aber auf jeden Fall super interessant an. Wir würden uns sehr freuen, wenn du es ausprobierst und uns am Ergebnis durch dein Feedback hier teilhaben lässt. Danke dir für den Tipp!

      Ganz viel Freude beim Ausprobieren und Schlemmen!

    • Hallo,

      vielen Dank für deine Nachricht und dein Interesse am Rezept.

      Die Hefeflocken dienen hier als Würzmittel. Durch Hefeflocken bekommt man den typisch „käsigen“ Geschmack. Gerne kannst du die Soße auch mit Gewürzen deiner Wahl verfeinern. Kartoffelflocken brauchst du hier nicht zwingend verwenden, da diese ja eher zum Binden dienen.

      Wir hoffen, wir konnten dir weiterhelfen. Solltest du noch Fragen haben, lass es uns gerne wissen.

      Ansonsten ganz viel Freude beim Ausprobieren und Schlemmen!

      Viele Grüße!

      • Vielen Dank für die rasche Antwort!

        Die Frage war eher bezüglich der Konsistenz gerichtet, eg. einen „schmelzenden“ Charakter für die Verwendung bei Aufläufen oder ähnlichen Gerichten?

        Kann es kaum erwarten, das Rezept zu testen!
        LG

        • Hallo,

          sehr gerne!

          Für einen schmelzenden Charakter sind die Hefeflocken nicht ausschlaggebend. Daher kannst du sie einfach weglassen und musst sie auch nicht durch eine Alternative ersetzten.

          Sabine hat im Kommentar über deinem geschrieben, dass man mit Tapikostärke eine schmelzartige, zähe Konsistenz wie bei Käse bekommt. Wir haben hierzu allerdings keine Erfahrungswerte. Einen Versuch wäre es aber auf jeden Fall wert.

          So oder so, die Soße schmeckt wirklich köstlich und wir hoffen du probierst sie aus! Lass uns gerne wissen, wie es dir geschmeckt hat und für welche Variante du dich entschieden hast.

          Wir wünschen dir gutes Gelingen! Lass es dir schmecken!

          Viele Grüße!

    • Hallo Jessica,

      tolle Idee, die Käsesoße als Käseersatz beim Raclette zu verwenden. Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

      Wir haben es selbst noch nicht ausprobiert. Könnten uns aber vorstellen, dass die Käsesoße eher zerläuft, als dass sie knusprig wird.

      Wir würden uns sehr freuen, wenn du es ausprobierst und das Ergebnis mit uns teilst.

      Lass es dir schmecken!

      Liebe Grüße

  • Hallöchen,
    Ich würde es gerne Heute die Alternative ein Mix aus Kartoffeln und Karotten machen. Welchen verhälniss sollen die Katoffeln und Karotten haben? Lieber normale Kartoffeln oder vielleicht süßskartoffeln?

    Liebe Grüße,
    Roxi

    • Huhu Roxi! Toll, dass du das Rezept ausprobieren möchtest ♥

      Ich würde empfehlen ein Verhältnis von etwa 1:1 (Kartoffeln-Karotten) zu nehmen. Es macht aber überhaupt nichts, wenn du von einer Zutat etwas weniger da hast und das Verhältnis daher nicht ganz genau ist. Gerne kannst du auch Süßkartoffeln nehmen, diese werden für einen schönen orangenen Farbton sorgen. Da sie etwas sämiger sind als normale Kartoffeln, kann es sein, dass du etwas mehr Wasser hinzugeben musst.

      Ich wünsche dir gutes Gelingen und bin gespannt, wie die Soße geworden ist 🙂

  • Hallo!
    Kurze Frage. Ich schnippel gerade den Kürbis und bereite alles vor. Ist die Angabe der Wassermenge (200ml) für das Kochen des Kürbisses gedacht oder kommt dieses später beim Pürieren dazu). Lieben Dank schon mal

    • Hallo liebe Nadine, danke für deine Frage!

      Die 200 ml Wasser sind als Zutat gedacht und kommen mit in die Soße. Das Wasser zum Kochen des Kürbisses ist nicht mit aufgelistet.

      Ich hoffe, das Rezept ist dir gelungen und schmeckt dir genauso gut wie mir ♥

    • Tolles Rezept! Ich habe die Soße für einen Nudelauflauf gekocht. Der Nudelauflauf um Erbsen und ein bisschen Vollkornsemmelbrösel als „Käsekruste“ ergänzt war eigentlich für 2 Tage geplant, war aber nach einem Tag von meiner Familie komplett verputzt worden! :-)))

      • Hallo Santi, danke für das tolle Feedback zu meinem Rezept. Ich freue mich, dass du die Soße ausprobiert und für lecker befunden hast ♥ Toll, dass es auch deiner Familie geschmeckt hat – dann weißt du jetzt, dass du nächstes Mal gleich die doppelte oder dreifache Menge zubereiten kannst 😀
        Lasst es euch gutgehen ♥

    • Wooow, das freut mich riesig zu hören! Danke fürs Ausprobieren und dein tolles Feedback Markus 🙂
      Weiterhin viel Spaß beim Nachkochen und lass es dir schmecken – lieben Gruß

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >