Einfaches Gemüse Cracker Rezept (mit Trester) – lecker & gesund

Zuletzt aktualisiert am 27/01/2023 von Sofia (Iss Happy) (29 Kommentare)

Hast du dich auch schon mal gefragt, was du mit den Pressrückständen anstellen sollst, die beim Entsaften anfallen?  Es wäre doch viel zu schade, diesen Trester einfach wegzuschmeißen!

Wenn du einen Garten besitzt oder einen Küchen-Komposter*  zuhause hast, kannst du die entstandenen Entsafter-Reste natürlich kompostieren. Alternativ kannst du die Gemüse-Reste aber auch beim Kochen oder Backen verwerten.

Einfaches Gemüse Cracker Rezept (mit Trester) - lecker & gesund

Mit diesem einfachen Cracker Rezept zauberst du ganz unkompliziert leckere und gesunde Gemüse Cracker und vermeidest gleichzeitig Lebensmittelverschwendung! Du kannst die ballaststoffreichen Cracker entweder pur snacken oder zusammen mit einem leckeren Dip nach Wahl oder Toppings wie veganem Frischkäse genießen!

Tipps

Einfaches Gemüse Cracker Rezept (mit Trester) - lecker & gesund

Wenn du keinen Entsafter zuhause hast, kannst du alternativ auch einen Gemüse-Smoothie mixen und mithilfe eines Nussmilchbeutels* auspressen. Die festen Bestandteile, die sich im Beutel sammeln, sind dein Gemüse Trester, welchen du zu Gemüse Crackern weiterverarbeiten kannst.

Besitzt du ein Dörrgerät*, kannst du die gesunden Gemüse Cracker auch in Rohkostqualität herstellen!

Einfaches Gemüse Cracker Rezept (mit Trester) - lecker & gesund

Einfaches Gemüse Cracker Rezept (mit Trester) - lecker & gesund

Einfaches Gemüse Cracker Rezept zur Verwertung von Gemüse Trester - lecker & gesund. Einfach pur, mit Dip oder leckeren Toppings genießen!
Vorbereitungszeit 10 Min.
Kategorie Vorspeisen & Snacks
Küchenstil Vegan
Menge 20 Cracker

Zutaten
  

Anleitung
 

  • Gemüse waschen, klein schneiden und entsaften. Wenn du auch Früchte für deinen Saft verwendest, beginne mit dem Gemüse, sammle den Trester separat auf und entsafte das Obst zum Schluss.
  • Gemüse Trester in eine Schüssel geben und Gewürze, Samen und Tahini hinzugeben. Mit den Händen zu einer einheitlichen, zusammenhängenden Masse verarbeiten.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse gleichmäßig darauf verteilen. Entweder mit den Händen dünn ausdrücken oder ein Nudelholz zur Hilfe nehmen. Achtung: Je dünner die Masse ausgerollt ist, desto knuspriger werden die Cracker.
  • Mit einem Messer in die gewünschte Form schneiden, z.B. 5x5 cm große Quadrate.
  • Im Backofen bei 150 Grad Umluft etwa 20 bis 30 Minuten knusprig backen. Alternativ 8 bis 12 Stunden in einem Dörrgerät* trocknen.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir mein einfaches Rezept für vegane Gemüse Cracker?

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim beim Trester Verwerten und bin gespannt zu hören, wie dir die Gemüse Cracker gelungen sind! Und vor allem, mit welchem Dip oder Aufstrich du sie am liebsten genießt ? Schreib mir dein Feedback unbedingt unten in die Kommentare – ich freue mich von dir zu lesen!

Pin it!
Einfaches Gemüse Cracker Rezept (mit Trester) - lecker & gesund

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Vegane Ernährung für Einsteiger - Gratis Schnupper-Webinar | Iss Happy
Vegane Ernährung für Einsteiger - Gratis Schnupper-Webinar | Iss Happy

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Hafermilch selber machen (aus nur 4 Zutaten) – vegan & zuckerfrei!
Zum Beitrag
Granola selber machen – veganes Buchweizen Müsli mit Banane & Zimt
Zum Beitrag
Dattelpaste selber machen – das einfachste Rezept der Welt!
Zum Beitrag
Hafermilch selber machen (aus nur 4 Zutaten) – vegan & zuckerfrei!
Zum Beitrag
Granola selber machen – veganes Buchweizen Müsli mit Banane & Zimt

Schreibe einen Kommentar!

    • Hallo Birgit,

      wenn dir Graupen in dieser Form gut bekommen, warum nicht. Vielleicht könntest du die Körner für eine bessere Bekömmlichkeit vorher einweichen, dann werden die Cracker aber vermutlich nicht so knusprig bzw. verlängert sich die Backzeit entsprechend.

      Ich selbst habe das noch nie ausprobiert und bin gespannt auf deinen Erfahrungsbericht.

      Liebe Grüße
      Sofia

  • Hallo, ich habe das mit dem Trennen von Obst und Gemüse zu spät gelesen. Kann ich die Cracker auch aus dem gemischten Trester machen? Gruß Kerstin

    • Hi Kerstin,

      ja klar, du kannst auch den gemischten Trester verwenden. Je nach verwendeten Sorten wird das geschmacklich variieren, aber solang dir der Mix schmeckt, passt das 🙂

      Lass mich gern wissen, wie die Cracker geworden sind.

      Liebe Grüße
      Sofia

  • Hmmm yammie das ist ja richtiges „Fressfutter“ – und das meine ich liebevoll positiv. Anders ausgedrückt: diese Cracker haben für mich das Zeug zum süchtig werden. Richtig schöne Würzung! Bei mir sind sie zwar etwas zerbröselt (da hätte ich wohl noch mehr tahin ranmachen können) aber das macht mir nichts, ich snacke sie so weg oder brösel sie mir über Suppe und Salat. Und noch warm ausm Ofen sind die so gut, dass ich aufpassen muss noch was übrig zu lassen… 😀 Somit erübrigt sich meine Frage fast aber für den Fall dass ich nicht jedes Mal ein ganzes Blech sofort wegschnabuliere: wie lange halten sich die Cracker? Herzlichen Dank für dieses Rezept und viele Grüße aus Hamburg von Annett

    • Danke liebe Annett! Ich freue mich sehr, dass dir meine Cracker so gut gefallen 🙂 Sie über die Suppe zu bröseln ist auch eine tolle Idee!

      Die Cracker halten sich je nach Beschaffenheit unterschiedlich lang. Sind sie komplett trocken und enthalten gar keine Feuchtigkeit mehr, kannst du sie luftdicht verschlossen sogar noch nach einer Woche genießen. Sind sie noch etwas feuchter, solltest du nicht zu lang warten und am besten innerhalb von 1-2 Tagen verzehren, damit sie nicht schimmeln, o.Ä.

      Liebe Grüße nach Hamburg!
      Sofia

  • Ich habe die Cracker am Wochenende ausprobiert. Ich habe Rote Bete und Karotten entsaftet, da ich mehr als genug im eigenen Garten angebaut habe. Den Trester, ich habe so ca 500 g davon genommen, habe ich mit der doppelten Menge an Gewürzen vermengt und gebacken. Die angegebene Backzeit musste ich allerdings auch verdoppeln. Aber das Ergebnis ist superlecker geworden und auch knusprig. Danke fürs Rezept.

    • Liebe Ute,

      hab vielen Dank für dein Feedback zum Rezept. Ich freue mich sehr, dass du es ausprobiert hast und die Cracker lecker und knusprig geworden sind.

      Die Backzeit kann natürlich variieren und ist u.a. von folgenden Faktoren abhängig:

      – Beschaffenheit des Tresters (eher feucht oder eher trocken)
      – Dicke der geformten Cracker (je dicker, desto länger die Backzeit)
      – Backofen

      usw.

      Hauptsache, die Cracker sind dir gelungen 🙂

      Viel Freude weiterhin beim Ausprobieren!

      Lieben Gruß,
      Sofia

  • Die Idee ist toll, aber das Ergebnis fiel bei meinem Versuch komplett durch. hatte allerdings andere Gemüse. Die „Kräcker“ waren, auch nachdem ich die Temperatur auf 170 Grad erhöht habe und nochmal nachgebacken habe, nicht einmal ansatzweise knusprig, sondern ein extrem faseriger, und trotz kräftiger Würzung geschmackloser Lappen. Mein Trester bestand aus Spinat Fenchel Sellerie und Zitrone. Möglicherweise durch die Zitrone wurde das Ergebnis auch noch extrem bitter.

    • Hallo Dietlind ?

      Schade, dass dir die Umsetzung nicht gelungen ist. Das Ergebnis kann je nach Qualität des Entsafters, Beschaffenheit des Tresters (recht feucht oder trocken), Auswahl der Zutaten, usw. variieren.

      Eventuell war dein Trester noch zu feucht und der bittere Geschmack könnte tatsächlich von der Zitrone kommen.

      Tipp: Wenn du weißt, dass du mit dem Trester Cracker machen möchtest, empfehle ich, den Trester bestimmter Zutaten, die nicht passen könnten (wie z.B. Zitrone), gesondert zu entsorgen.

      Liebe Grüße ?

  • Geniales Rezept!!!
    In meinem Gemüse hatte ich eine rote Bete, 2 Karotten, Stangensellerie, Ingwer und ein kleinen halben Apfel.
    Der Trester bekommt damit eine dunkelrote Färbung. Das Knoblauchpulver Im Rezept habe ich durch 1 dicke frische Zehe ersetzt und etwas Bärlauchsalz verwendet. Die Cracker gelingen sehr würzig lecker damit.
    Statt Kreuzkümmel durfte Kurkuma und frisch gemahlener Koriander in den Teig.
    Die Cracker habe ich zum ersten Mal versucht und bin happy damit. Danke für dieses fantastische Rezept liebe Sophia.
    Vielleicht schmeckt Euch fleißigen Snack-Fans ja auch diese würzige Alternative 🙂
    Liebe Grüße
    Monika

    • Liebe Monika,

      wow ? danke vielmals für deinen tollen Kommentar!

      Wir sind sehr happy, dass dir unser Rezept so gut gefällt. Auch toll, dass du das Rezept an deine Bedürfnisse angepasst hast.

      Viel Freude beim Entdecken weiterer Leckereien auf unserem Kanal.

      Liebe Grüße ??

  • Hallo ,
    habe deine Cracker ausprobiert aber bei mir sind sie gar nicht knusprig geworden….ehr weich und lapprig …was habe ich falsche gemacht ?
    liebe Grüsse Diana

    • Liebe Diana,
      danke für deinen Kommentar und dein Interesse am Gemüse-Cracker Rezept.

      Zu deiner Frage:
      Das kann verschiedene Gründe haben, z.B. zu kurze Backzeit oder zu niedrige Temperatur. Jeder Ofen ist unterschiedlich – am besten schaust du zwischendurch immer mal, ob die Cracker schon knusprig sind. Und falls nicht, entweder die Backzeit entsprechend verlängern oder die Temperatur etwas hochdrehen.

      Wir hoffen dein zweiter Versuch gelingt! Viel Freude dabei. ?

      • vielen Dank für die Rückmeldung…
        zu den Mengenangabe hätte ich noch eine Frage…
        250g Trester oder den Trester von 250g Gemüse….?
        Habe nämlich 250g Trester verwendet …
        Herzlich Grüsse

  • ich habe den Tester von Möhren und Stauden-Sellerie verwendet (2/3 Möhre und 1/3 Stauden-Sellerie) und hatte leider nur noch ein Drittel der angegebenen Tahini-Menge im Glas.
    Ich habe die Cracker im Dörrautomaten getrocknet.
    Sie sind soooooooooooooooooo lecker!!!

    Das ist ab jetzt mein Lieblingsrezept für Trester.
    ich bin gespannt auch andere Gemüsesorten zu testen.

    • Hallo Yvonne ?

      Lieben Dank für deinen tollen Kommentar. Deine Begeisterung schwingt mit und wir freuen uns sehr, dass die Gemüse Cracker so gut bei dir angekommen sind. Wir hoffen du lässt deiner Kreativität freien Lauf und testest alle Gemüsesorten durch ?

      Viel Freude dabei!

  • Hallo – ich danke Dir sehr für dieses tolle Rezept! Ich habe mir vor einem Monat einen Slow-Juicer gekauft und schon einige Trester-Rezepte ausprobiert, da es mir in der Seele weh tat, meine Bio-Gemüse-Entsafterreste einfach wegzuschmeißen. Dieses ist das beste Rezept und schnell geht es auch noch: Ein paar Zutaten zufügen, ab auf das Backblch – fertig! ….
    Selbst, wenn ich Saft für einen Woche presse (und einfriere) kann ich den gesamten Trester verwerten – das wäre für Eintöpfe etc. viel zu viel. Ich hab mich für die nicht ganz so krosse Variante entschieden – diese kann man auch ohne geschmacksverlußt einfrieren…. rund um TOLL – DANKE

  • BIn auf der Suche nach Reste-Verwertung vom Trester hierher gekommen und hab das Rezept gleich ausprobiert. Bei mir waren neben Rote Beete, Karotte, etwas Ingwer auch Apfel drin. Sind aber trotzdem nicht süß und superlecker!
    Danke fürs Rezept!
    Silvi

    • Liebe Silvi,

      vielen Dank für deine lieben Worte und das tolle Lob zum Rezept. Es freut uns sehr, dass du es ausprobiert und für lecker befunden hast. Großartig.

      Auch ein herzliches Willkommen hier auf http://www.isshappy.de!

      Wir hoffen, du probierst noch weitere Rezepte aus! Ganz viel Freude dabei und lass es dir schmecken!

      Viele Grüße!

  • Liebe Sofia,

    vielen Dank für das tolle Rezept der Gemüse Cracker. Ich bin zufällig auf Deine Seite gestoßen, da ich mir kürzlich einen Entsafter gekauft habe und es schade fand den Möhren Trester weg zu werfen. Ich hab lediglich Erdnußmus anstatt Tahin genommen, da ich erst welches machen muß. Diese Cracker haben ein extremes Suchtpotential. Die sind der Hammer! Ich hab sie nur in der Sonne trocknen lassen, hat wunderbar funktioniert.
    Bin schon gespannt auf die anderen Rezepte!

    • Liebe Rita,

      wie schön, dass du den Weg zu uns gefunden hast! Großartig!

      Von Herzen danke für deine lieben Worte und dein tolles Lob zu diesem Rezept. Es freut uns wirklich sehr, dass dir die Cracker so gut schmecken. Mit Erdnussmus hört sich auch super lecker an!

      Hier findest du vier gesunde und leckere grüne Säfte, die du ganz einfach mit deinem neuen Entsafter herstellen kannst: https://www.isshappy.de/gruene-saefte-selber-machen-4-einfache-rezepte/

      Wir hoffen, du probierst sie aus und freuen uns schon auf dein Feedback!

      Ganz viel Freude dabei und lass es dir schmecken!

  • Habe die Gemüse Cracker heute mit Karotten/Stangensellerie-Trester hergestellt.
    Da ich kein Tahin hatte, habe ich Erdnuss-Mus genommen. Das Ergebnis ist die Wucht.
    Die Cracker schmecken hervorragend und in Zukunft wird kein Trester mehr im Kompost landen. Danke für das Rezept und die tolle Idee.

    • Liebe Conny,

      vielen Dank für deine lieben Worte und das tolle Lob zum Rezept!

      Wir freuen uns sehr, dass du es ausprobiert hast und es dir so gut geschmeckt hat! Toll, dass du das Rezept ganz an deine Vorräte angepasst hast und dir die Cracker so gut gelungen sind!

      Super, dass dir dieser Tipp so gut weiterhilft und du so eine tolle Verwertung für deinen Trester gefunden hast! Großartig!

      Wenn du noch auf der Suche nach einem leckeren Dip dazu bist, dann sieh dich hier unbedingt mal um: https://www.isshappy.de/category/rezepte/aufstriche-dips-sossen/
      Ganz sicher findest du hier etwas Leckeres nach deinem Geschmack!

      Viel Freude beim Ausprobieren und Schlemmen!

      Viele Grüße

  • Heute hab ich die Cracker das dritte Mal probiert und siehe da,.Sie sind einfach nur lecker.
    Statt Tahini hab ich Ersnussmus und Mandelmus genommen, weil ich das zuhause hatte. Und,.diesmal hab ich die Dörr-Funktion von der Heisluftfritteuse genommen. Denn aus dem Backofen wurden sie entweder schwarz, oder gar nicht knusprig.
    Diesmal sind sie perfekt!
    Danke für die Idee, da werde ich sicherlich dranbleiben.
    Liebe Grüße an Dich,
    bleib gesund.
    Heike

    • Liebe Heike,

      vielen Dank für deine lieben Worte und das tolle Lob zum Rezept.

      Großartig, dass du dran geblieben bist und nun die für dich perfekte Zubereitung der leckeren Cracker gefunden hast! Es freut uns sehr, dass sie dir so gut schmecken!

      Mit der Dörr-Funktion in der Heißluftfritteuse ist wirklich eine super Idee. Vielen Dank, dass du diese mit uns teilst!

      Viel Freude weiterhin beim Ausprobieren der Rezepte!

      Lass es dir schmecken!

      Viele Grüße und bleib auch du gesund 🙂

  • Hallole,
    die Rezepte hören sich alle sehr gut, ich freue mich alle mal aus zu probieren!
    Heute habe ich die Cracker versucht, bei mir wurden sie leider nicht knusprig, obwohl ich nach 25 Min alles gewendet und nochmal 15 Min gebacken habe!
    Geschmacklich sind sie prima!

    Was habe ich falsch gemacht?

    Lieber Gruß
    Christine

    • Hallo Christine,

      vielen Dank für deine Worte und dein Lob zum Rezept. Toll, dass du es ausprobiert und für lecker befunden hast!

      Je nach Saftpresse ist der Trester unterschiedlich feucht bzw. trocken. Du könntest beim nächsten Versuch die Backzeit einfach verlängern oder die Temperatur etwas erhöhen. Wichtig ist auch, dass die Masse richtig dünn ausgerollt ist.

      Wir hoffen, du probierst es nochmal aus und wünschen dir für das nächste Mal gutes Gelingen!

      Lass es dir schmecken!

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >