Grüne Säfte selber machen – 4 gesunde & leckere Rezepte

Zuletzt aktualisiert am 21/10/2021 von Sofia (Iss Happy) (16 Kommentare)

Grüne Säfte versorgen dich mit wertvollen Vitalstoffen wie Vitaminen, Mineralien, sekundären Pflanzenstoffen und Enzymen. Dazu enthalten sie reichlich Chlorophyll, welches die Entgiftung deines Körpers unterstützt!

Obst- und Gemüsesäfte wirken basisch und sorgen für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt. Sie sind kalorienarm und nährstoffreich, magenschonend und leicht verdaulich!

Vielleicht probierst du es morgens zum Aufwachen mal mit einem gesunden grünen Saft statt mit Kaffee 😉

Grüne Säfte selber machen - 4 gesunde & leckere Rezepte

Grünes Blattgemüse wie Grünkohl, Spinat, o.Ä. sorgt für die leuchtend grüne Farbe des Safts und bringt eine gute Portion der oben genannten Nährstoffe in das Getränk. Bei der Zubereitung sind deiner Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt und du kannst deine liebsten Obst- und Gemüsesorten verwenden. Am besten eignen sich feste, wasserhaltige Sorten wie Gurke, Sellerie, Apfel, Möhren, usw.

Unterhalb stelle ich dir 4 grüne Säfte vor, aber natürlich kannst du variieren und Zutaten weglassen, austauschen oder hinzufügen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Grüne Säfte selber machen - 4 gesunde & leckere Rezepte

Grüne Säfte selber machen - 4 gesunde & leckere Rezepte

Grüne Säfte sind super gesund und lassen sich schnell und einfach zuhause selbst herstellen. Hier bekommst du 4 leckere gesunde Rezepte!
Vorbereitungszeit 20 Min.
Kategorie Smoothies & Getränke
Küchenstil Vegan
Menge 1

Zutaten
  

1. Spinat-Petersilie-Ingwer

  • 200 g Spinat - (oder anderes grünes Blattgemüse nach Wahl)
  • 4 Stangen Sellerie
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Apfel
  • 10 g Ingwer
  • 1 Zitrone

2. Grünkohl-Orange-Karotte

  • 6 Blätter Grünkohl - (oder anderes grünes Blattgemüse nach Wahl)
  • 4 Stangen Sellerie
  • 2 Orange
  • 2 Karotte
  • 10 g Kurkuma

3. Salat-Sellerie-Minze

  • 1 Römersalat - (oder anderes grünes Blattgemüse nach Wahl)
  • 5 Stangen Sellerie
  • 1 Gurke
  • 2 Limette
  • 1/2 Bund Minze

4. Mangold-Rote-Bete

  • 6 Blätter Mangold - (oder anderes grünes Blattgemüse nach Wahl)
  • 1 Gurke
  • 1 Knole Rote Bete
  • 2 Limette
  • 1/2 Bund Petersilie

Anleitung
 

  • Alle Zutaten waschen bzw. schälen und bei Bedarf kleinschneiden.
  • Gemüse und Obst mithilfe eines Entsafters* entsaften. Alternativ in einem Mixer mixen und mit einem Nussmilchbeutel* filtern.
  • Den Trester aufheben und weiter verwerten, z.B. in Form von Rohkost Crackern.
  • Sofort trinken. Am besten langsam, mit einem Trinkhalm* und in kleinen Schlucken.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefallen dir meine einfachen Rezepte für grüne Säfte?

Ich hoffe, du probierst sie aus und bin gespannt auf deine Meinung! Hinterlass mir dein Feedback dazu unbedingt unterhalb in den Kommentaren – ich freue mich von dir zu lesen!

Pin it!
Grüne Säfte selber machen - 4 gesunde & leckere Rezepte

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Vegane Aioli selber machen – vollwertig und ohne Öl!
Zum Beitrag
Leckere vegane Fleischbällchen Alternative (aus schwarzen Bohnen) in Tomatensoße
Zum Beitrag
Gebackene Aubergine mit cremiger Sesamsoße – einfach, vegan & lecker
Zum Beitrag
Vegane Aioli selber machen – vollwertig und ohne Öl!
Zum Beitrag
Leckere vegane Fleischbällchen Alternative (aus schwarzen Bohnen) in Tomatensoße

Schreibe einen Kommentar!

  • Hi,

    habe mir das Video für die Zubereitung von Cracker aus Trester angesehen.
    Was kann ich zum abbinden noch nehmen? Wie lange und bei welcher Temperatur backen?
    Wie lange sind die Cracker haltbar?
    Danke und weiter so.

    • Hallo Celin,

      vielen Dank für dein Interesse am Rezept. Toll, dass du es ausprobieren möchtest.

      Eine Portion ist in diesem Fall ca. 250 ml.

      Wir hoffen, diese Angabe hilft dir weiter und wünschen dir viel Freude beim Ausprobieren und Schlemmen!

      Lass es dir schmecken!

  • Liebe Sofia,

    ich stelle derzeit auf Rohkost um und frage mich, ob man Deine tollen Saftrezepte auch als Smoothie trinken könnte?

    Bisher sehe ich die Notwendigkeit eines Entsafters noch nicht, da ich in Smoothies doch die gleichen Nährstoffe + Ballaststoffe aufnehmen kann. Oder gibt es aus Deiner Sicht einen Vorteil von Säften der Smoothies überwiegt?

    Lieben Dank und viele Grüße
    Clara

    • Hallo liebe Johanna,

      in Saftrezepten sind die Zutaten alle generell roh. Ansonsten steht immer dabei, wenn etwas gekocht werden muss bzw. die Zutat bereits gekocht sein soll. Wenn nichts mit dabei steht, dann ist die Zutat i.d.R. roh 🙂

      Viel Spaß beim Entsaften und liebe Grüße! ♥

  • Guten Abend 🙂

    Ich frage mich immer wieder wo man in Deutschland frischen Grünkohl herbekommt. Könnt ihr mir einen Tipp geben?

    Ganz liebe Grüße
    Tatjana

    • Hallo liebe Tatjana,

      Grünkohl ist in Deutschland frühestens ab September saisonal erhältlich. Die Hauptsaison liegt zwischen November und Januar. Dann bekommst du Grünkohl auf dem Wochenmarkt, im Bioladen sowie gut sortierten Supermärkten. Ansonsten bekommst du ihn in manchen Supermärkten auch tiefgefroren.

      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen 🙂

      Liebe Grüße
      Sofia

      • In Österreich bekommt man gar keinen Grünkohl. Das ist schade weil in so vielen Rezepten Grünkohl enthalten ist. Ich verwende dann immer Spinat oder wenn es ins Rezept passt den klassischen Kohl.
        Lg
        Melanie

        • Hallo Mela,

          vielen Dank für deine Worte.

          Schade, dass du an Grünkohl nicht ran kommst. Vielleicht entdeckst du ihn ja doch noch irgendwie im Tiefkühlregal. Ansonsten passt Spinat, klassischer Kohl oder auch Wirsing in vielen Fällen auch ganz hervorragend. Toll, dass du schon passende Alternativen für dich gefunden hast.

          Weiterhin ganz viel Freude beim Zubereiten der Rezepte.

          Lass es dir schmecken

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >