Knusprige Zucchini Pommes aus dem Ofen (ohne Öl)

Zuletzt aktualisiert am 21/10/2021 von Sofia (Iss Happy) (12 Kommentare)

Zucchini sind wahre Alleskönner und werden nie langweilig. Du kannst das köstliche Sommergemüse super vielseitig zubereiten, z.B. roh, gekocht, gegrillt, gebraten oder gebacken. Dazu ist es sehr wasserhaltig, gut bekömmlich und damit perfekt für leichte Speisen bei warmem Wetter.

Während der Saison kommt das gesunde Kürbisgewächs daher bei mir regelmäßig auf den Tisch. Am liebsten in Form von Zucchini Puffern, rohköstlichen Zucchini Nudeln, Zucchini Hummus und auch süß in Form von zuckerfreien Schokoladen Brownies.

Und meine neuste Kreation sind diese knusprig panierten Zucchini Pommes. Diese Pommes der etwas anderen Art werden im Ofen gebacken und kommen ganz ohne Öl aus. Du kannst die gebackenen Zucchini Sticks also ganz ohne schlechtes Gewissen snacken.

Knusprige Zucchini Pommes aus dem Ofen (ohne Öl)

Sie eignen sich toll als Vorspeise, Beilage oder als Imbiss bei kleinem Hunger und du solltest sie unbedingt warm genießen, denn dann schmecken sie am besten.

Lust auf gesunde Pommes der etwas anderen Art? Los geht’s!

Knusprige Zucchini Pommes aus dem Ofen (ohne Öl)

Knusprige Zucchini Pommes aus dem Ofen (ohne Öl)

Knusprig panierte Zucchini Pommes aus dem Ofen – ohne Öl! Vegan, glutenfrei und fettarm. Gesund snacken ohne schlechtes Gewissen!
Vorbereitungszeit 50 Min.
Kategorie Vorspeisen & Snacks
Küchenstil Vegan
Menge 4 Portionen

Zutaten
  

Anleitung
 

  • Leinsamen und Wasser verrühren und einweichen lassen.
  • Zucchini waschen, halbieren, entkernen und in ca. 1 cm dicke und 5 cm lange Sticks schneiden. Sticks auf ein Küchentuch legen und trocknen lassen.
  • Eingeweichte Leinsamen und Knoblauch in einem Mixer* pürieren und Masse in einen tiefen Teller geben.
  • Polentagrieß und Gewürze in einen tiefen Teller geben und mit einer Gabel vermischen.
  • Zucchini Sticks zuerst in „Lein-Ei“ und anschließend in der Polenta-Panade wälzen.
  • Panierte Sticks auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und 30 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze (oder 160 Grad Umluft) backen.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefallen dir meine Zucchini Pommes der etwas anderen Art?

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und bin schon sehr gespannt auf deine Meinung! Lass mich unbedingt unterhalb in den Kommentaren wissen, wie es dir geschmeckt hat. Ich freue mich, von dir zu lesen!

Pin it!
Knusprige Zucchini Pommes aus dem Ofen (ohne Öl)

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Saftige vegane Kokosmakronen ohne Haushaltszucker – schnell & einfach!
Zum Beitrag
Vegane Käsesoße – vollwertig, gesund und fettfrei!
Zum Beitrag
Vegane Zimtsterne – einfaches Rezept (ohne Zucker)
Zum Beitrag
Saftige vegane Kokosmakronen ohne Haushaltszucker – schnell & einfach!
Zum Beitrag
Vegane Käsesoße – vollwertig, gesund und fettfrei!

Schreibe einen Kommentar!

  • Tolle Idee! Ich frage mich nur, ob der Leinsamen (= voller Omega3 Fettsäuren und die werden bei Erhitzung zu Transfetten) nicht kontraproduktiv sind. Hast da evtl. eine Alternative wie der Grieß sonst noch an den Zucchini’s „kleben“ könnte?

    • Liebe Kathrin,

      im Vergleich zu Ölen befinden sich die ungesättigten Fettsäuren in vollwertigen Produkten wie Ölsaaten und Nüssen in einer komplexen Lebensmittelmatrix eingebettet. Das bedeutet, sie liegen „geschützter“ vor (als in Ölen), weshalb eine Hitzeeinwirkung sie weniger stark beeinträchtigt als das Erhitzen von Ölen. Das Erhitzen von Saaten sollte aber bei nicht zu hohen Temperaturen und nicht zu lang erfolgen.

      Alternativ könntest du Wasser mit Kichererbsen- oder Sojamehl vermengen. Die genauen Mengenangaben findest du in diesem Artikel zu verschiedenen Ei-Alternativen für diverse Verwendungszwecke wie z.B. fürs Panieren: https://www.isshappy.de/veganer-ei-ersatz-die-besten-pflanzlichen-alternativen/

      Ich hoffe, ich konnte dir hiermit weiterhelfen 🙂

      Liebe Grüße
      Sofia

  • Hallo,
    ich muss sagen ich habe etwas anderes erwartet. Es war sehr fischig durch die vielen Leinsamen (Habe sie nicht abgewogen). Lecker war es trotzdem, eignen sich also perfekt als vegane Fischstäbchen, für die Optik könnte man evtl. Weiße Rüben nehmen.
    Allerdings passte dann der vegane Käsedip dann nicht mehr so gut 😀

    • Lieber Knut,
      danke für deinen Kommentar und das Feedback zum Rezept.

      Schade, dass das Rezept deinen Geschmack nicht trifft. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden:-).

      Der Iss Happy Blog bietet eine Vielfalt an veganen Leckereien – da ist bestimmt auch was für dich dabei.

      Wir würden uns sehr freuen, wenn du weiterhin Rezepte von Sofia ausprobierst und wünschen dir jetzt schon viel Freude bei der Zubereitung ??

  • Hallo Sofia,
    das Rezept ist eine supertolle Idee – und schmeckt echt lecker und ist auch so toll knusprig.:-))))
    Ich freu mich sehr über solche Anregungen!!! – toll – lieben Dank fürs gr0ßzügige Teilen.
    Liebe Grüße
    Katja Katharina

    • Vielen Dank für das tolle Lob zu meinem Rezept, liebe Katharina!

      Ich freue mich sehr, dass du es ausprobiert und für lecker befunden hast 🙂

      Weiterhin viel Spaß beim Ausprobieren und Schlemmen!

      Liebe Grüße
      Sofia

    • Liebe Sina,

      vielen Dank für deine Worte und dein liebes Lob zum Rezept! Es freut uns sehr, dass es dir so gut geschmeckt hat!

      Glutenfreie, feine Haferflocken sind wirklich eine tolle Alternative! Super, dass es damit auch so gut funktioniert hat!

      Weiterhin viel Spaß beim Nachkochen! Lass es dir schmecken!

      Viele Grüße!

    • Hallo Bernadette,

      schade, dass das Rezept deinen Geschmack nicht trifft. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden:-).

      Sofia bietet hier eine Vielfalt an Rezepten an. Da ist bestimmt auch etwas für deinen Geschmack dabei.

      Wir würden uns sehr freuen, wenn du weiterhin Rezepte von Sofia ausprobierst und wünschen dir viel Spaß dabei. Lass es dir schmecken!

      Liebe Grüße

  • Hallo Sofia, gibt es eine Alternative zum Kürbis
    ( Zucchini vielleicht ? ) wenn man Kürbis nicht mag ?
    Liebe Grüße Dagmar

    • Hallo liebe Dagmar,

      ich bin mir gerade nicht sicher, ob du unter dem richtigen Rezept kommentierst. Es handelt sich hier ja schon um Zucchini Pommes – nicht um Kürbis 🙂

      Falls du eine Alternative zu Zucchini suchst, fällt mir spontan grüner Spargel ein, zu dem die Panade auch ganz wunderbar passen würde.

      Ganz lieben Gruß!

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >