Schokoriegel selbst machen („Vegane Snickers“) – ohne Zucker!

Zuletzt aktualisiert am 21/10/2021 von Sofia (Iss Happy) (10 Kommentare)

Anzeige: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Makri Schokolade entstanden.

Bist du bereit für eins der köstlichsten veganen Desserts überhaupt?

Dann präsentiere ich dir diese unwiderstehlich leckere Alternative für Snickers Riegel!

Schokoriegel selbst machen ist überhaupt nicht schwer und in wenigen, unkomplizierten Schritten hast du eine tierleidfreie und gesündere Variante des Erdnuss-Schoko-Klassikers – ganz ohne backen!

Die veganen Schokoriegel sind zwar nicht kalorienarm, dafür aber 100% pflanzlichvollwertigölfrei, industriezuckerfreisojafrei und mit den richtigen Haferflocken auch glutenfrei möglich!

Schokoriegel selbst machen („Vegane Snickers“) – ohne Haushaltszucker!

Mir persönlich schmecken diese selbst gemachten veganen Schokoriegel sogar besser als das Original und sie sind wahrhaftig das leckerste Dessert, das ich seit Langem gezaubert habe!

Ich bin mir sicher, dass auch du und deine Lieben begeistert davon sein werden. Die Leckerei eignet sich großartig zum Verschenken für besondere Anlässe wie Geburtstage oder Feiertage – oder einfach als gesunder Schoko-Snack alternativ zu den üblichen abgepackten Süßigkeiten.

Am besten bereitest du eine größere Menge der veganen Schokoriegel zu und bewahrst sie im Tiefkühlfach auf, um immer ein gesundes veganes Dessert da zu haben. Halbgefroren machen sie sich auch toll als vegane Alternative zu Snickers Eis.

Meine Schokoladen-Empfehlung für dich

Für dieses industriezuckerfreie Schokoladen-Rezept habe ich die vegane Bio-Schokolade von Makri* verwendet, welche ich dir wärmstens empfehlen kann!

Makri Dattelschokolade* ist nämlich ausschließlich mit Datteln gesüßt und besteht neben Datteln gerade mal aus zwei weiteren natürlichen Zutaten (Kakaomasse und Kakaobutter) und ist frei von unnötigen Zusätzen wie Butterreinfett, Palmöl, Emulgatoren, künstliche Aromen o.Ä.

Die Schokoladen von Makri sind einfach so aus der Packung schon der perfekte Schokogenuss für bewusste Genießer. Aber wenn du mal eine ganz besondere schokoladige Kreation für dich oder deine Lieben zaubern möchtest, dann lässt sich die Schokolade prima weiterverarbeiten wie z.B. in diesem Rezept für vegane Schokoriegel.

Wenn du die leckeren Schokoladensorten von Makri probieren möchtest, dann gib bei deiner Bestellung im Makri-Onlineshop* unbedingt den Code Sofia2021 an und spare die Versandkosten!

Schokoriegel selbst machen („Vegane Snickers“) – ohne Haushaltszucker!

Schokoriegel selbst machen („Vegane Snickers“) – ohne Haushaltszucker!

Schokoriegel selbst machen – einfache Anleitung für „Vegane Snickers“ Riegel. Ohne Haushaltszucker, ohne Öl, sojafrei, glutenfrei möglich!
Vorbereitungszeit 35 Min.
Kategorie Süßes
Küchenstil Vegan
Menge 12 Riegel

Zutaten
  

Boden:

Füllung:

Schokoglasur:

Anleitung
 

  • Mandeln und Haferflocken in einem Standmixer* oder einer Küchenmaschine* zu Mehl verarbeiten und in eine Schüssel geben.
  • Dattelpaste und Pflanzenmilch dazugeben und mit einem Löffel zu einem Teig verrühren (oder mit den Händen kneten).
  • Den Teig in eine ca. 15x20 cm große mit Backpapier ausgelegte eckige Form (Backblech, Auflaufform, o.Ä.) geben und gleichmäßig zu einem etwa 1 cm hohen Boden drücken.
  • Den Boden kühl stellen und währenddessen das Dattel-Karamell für die Füllung vorbereiten.
  • Hierfür alle Zutaten (außer die gerösteten Erdnüsse) für die Füllung in einer Küchenmaschine* oder im Standmixer* zu einer Creme verarbeiten. Falls nötig, etwas mehr Pflanzenmilch dazugeben, bis die gewünschte cremige Konsistenz entsteht.
  • Die ganzen, gerösteten Erdnüsse unter die Creme rühren und gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Das Ganze zum Festwerden mindestens 2 Stunden ins Gefrierfach stellen.
  • Als Nächstes die Schokolade* im Wasserbad schmelzen lassen.
  • Währenddessen die gefrorene Masse aus der Form holen und in ca. 10-12 Riegel schneiden.
  • Die zurecht geschnittenen Riegel mit der geschmolzenen Schokolade* umhüllen und zum Festwerden zurück in den Kühlschrank stellen.
  • Die fertigen Riegel luftdicht verschlossen im Kühlschrank lagern (1-2 Wochen) oder einfrieren (3-4 Wochen).
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Lust auf vegane Snickers selber machen?

Ich hoffe, du probierst das Rezept aus und wünsche dir viel Spaß beim Schlemmen! Lass mich unbedingt unterhalb in den Kommentaren wissen, wie dir die veganen Schokoriegel geschmeckt haben.

Pin it!
Schokoriegel selbst machen („Vegane Snickers“) – ohne Haushaltszucker!

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Saftige vegane Kokosmakronen ohne Haushaltszucker – schnell & einfach!
Zum Beitrag
Vegane Käsesoße – vollwertig, gesund und fettfrei!
Zum Beitrag
Vegane Zimtsterne – einfaches Rezept (ohne Zucker)
Zum Beitrag
Saftige vegane Kokosmakronen ohne Haushaltszucker – schnell & einfach!
Zum Beitrag
Vegane Käsesoße – vollwertig, gesund und fettfrei!

Schreibe einen Kommentar!

  • Huhu,

    die Rezepte sind wirklich wunderbar!!! Konnte ich auch statt Dattelpaste Zuckerruebensirup nehmen? Das bekomme ich hier vor Ort :-).

    Liebe Gruesse
    Christina

  • Hallo! Erdnüsse geröstet und gesalzen oder nur geröstet? Ich glaube nämlich ich habe noch nie nur geröstete gefunden…oder soll ich sie selber anrösten? Lg

    • Liebe Betty,
      danke für deinen Kommentar.

      Tatsächlich gibt es geröstete Erdnüsse auch ungesalzen. Selber rösten ist aber natürlich auch eine Option + macht Spaß! ?

      Viel Freude bei der Umsetzung. ?

    • Liebe Dana,

      du kannst das Ganze entweder pur, also ohne Schokoüberzeug essen. Oder was man vielleicht ausprobieren könnte, wäre eine Glasur aus Carob mit einem flüssigen Süßungsmittel und evtl. etwas geschmolzenem Kokosöl für die Konsistenz.

      Viel Spaß beim Testen und Umsetzen ??

  • Hey Sofia,

    wir benutzen generell keine Schokolade bzw keinen Kakao, weil ich mal gehört/gelesen habe, das in der Kakaobohne ein süchtig machender Stoff drin ist. Inwieweit hast du da Ahnung von?

    Liebe Grüße
    Julia Antiporda

    • Liebe Julia,

      Kakao kann zwar stimmungsaufhellend wirken, enthält aber meines Wissens nach keine Substanz, die süchtig macht.

      Problematisch an Schokolade (und anderen Süßigkeiten) ist eher ihr oftmals hoher Gehalt an raffiniertem Zucker und Fett. Diese Kombination kann bei einigen Menschen ein suchtartiges Essverhalten fördern.

      Generell sollte Schokolade nicht im Übermaß (sondern als Genussmittel in Maßen) verzehrt werden. Am besten greift man zu dunkler Schoki oder Produkten mit alternativen Süßungsmitteln wie z.B. Datteln.

      Liebe Grüße
      Sofia

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >