Dattelpaste selber machen – das einfachste Rezept der Welt!

Zuletzt aktualisiert am 21/10/2021 von Sofia (Iss Happy) (22 Kommentare)

Zählst du dich auch zu den Naschkatzen und kannst bei Schokolade, Keksen, Kuchen & Co. einfach nicht widerstehen? Gleichzeitig legst du aber auch Wert auf eine vegane und gesunde Ernährung?

Dann kann ich dir selbst gemachte Dattelpaste als alternatives Süßungsmittel für Kuchen, Kekse & Co. wärmstens empfehlen!

In meiner veganen Küche kommen seit Jahren fast ausschließlich Datteln als Süßungsmittel zum Einsatz. Ob zum Backen, zum Süßen von Rohkostdesserts, für selbst gemachte gesunde Schokocreme, und und und. Sogar für herzhafte Rezepte wie Salatdressings, in denen üblicherweise Honig zum Einsatz kommt, oder auch für selbst gemachten Tomatenketchup ohne Industriezucker eignen sich Datteln bzw. selbst gemachte Dattelpaste hervorragend.

Warum eigentlich Datteln?

Dattelpaste selber machen – das einfachste Rezept der Welt!

Die Dattel ist ein unverarbeitetes „ganzes“ pflanzliches Lebensmittel, welches natürliche Zucker in vollwertiger Form enthält. Anders als bei isoliertem Zucker, kommt der Zucker aus der Dattel im natürlichen Verbund mit anderen -überaus gesunden- Stoffen wie Ballaststoffen daher, was deinen Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigen lässt, als wenn du verarbeiteten Süßkram mit einer Menge Haushaltszucker isst.

Dadurch, dass die Dattel unverarbeitet ist, bleiben außerdem alle wertvollen Nährstoffe der Frucht erhalten. Datteln sind z.B. reich an Vitamin A sowie einigen B-Vitaminen und bringen eine gute Portion Mineralstoffe mit, vor allem Kalium, Magnesium, Eisen und sogar Kalzium. Dazu enthalten sie eine Menge gesunder Antioxidantien und, wie schon erwähnt, auch Ballaststoffe, welche deine Verdauung unterstützen und die Darmgesundheit fördern.

Zum Rezept

Dattelpaste ist super schnell und einfach mit minimalen Zutaten hergestellt. In einem ausgekochten luftdicht verschlossenen Glas hält sich das Süßungsmittel im Kühlschrank ca. 1 Woche. Wenn du einen leicht alkoholischen Geruch bemerkst (die Paste aber noch normal schmeckt), solltest du sie so schnell wie möglich aufbrauchen. Alternativ kannst du die Dattelpaste auch portionsweise einfrieren und bei Bedarf auftauen. Im Gefrierschrank hält sie sich mehrere (8-10) Wochen.

Dattelpaste selber machen – das einfachste Rezept der Welt!

Dattelpaste selber machen – das einfachste Rezept der Welt!

Dattelpaste selber machen – einfaches Rezept für alternatives Süßungsmittel zum Backen, für Rohkost Desserts, Dressings & Co.
Vorbereitungszeit 5 Min.
Kategorie Aufstriche, Dips & Soßen, Süßes
Küchenstil Vegan
Menge 400 ml

Zutaten
  

  • 25 Datteln* - gut geeignete Sorten sind z.B. Sukari Soft oder Medjool (entsteint und mindestens 10 Minuten eingeweicht)
  • 350 ml Wasser

Anleitung
 

  • Entkernte, eingeweichte Datteln abschütten.
  • Mit etwas Einweichwasser in einen Mixer* geben und cremig pürieren. Alternativ einen Pürierstab* verwenden.
  • Cremig pürieren und bei Bedarf etwas mehr Einweichwasser hinzugeben.
  • Die fein pürierte Creme in ein ausgekochtes Glas füllen, luftdicht verschließen und im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir mein einfaches Rezept für Dattelpaste?

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren und frohes gesundes Schlemmen! Lass mich unbedingt unten in den Kommentaren wissen, wofür deine selbst gemachte Dattelpaste alles zum Einsatz kommt. Ich freue mich von dir zu lesen!

Pin it!
Dattelpaste selber machen – das einfachste Rezept der Welt!

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Köstlich cremige Süßkartoffelsuppe mit Roten Linsen – vegan & gesund
Zum Beitrag
Veganer Lachs – einfaches & schnelles Karottenlachs Rezept
Zum Beitrag
Leckere & gesunde Energiebällchen mit Limette und Kokos – nur 5 Zutaten!
Zum Beitrag
Köstlich cremige Süßkartoffelsuppe mit Roten Linsen – vegan & gesund
Zum Beitrag
Veganer Lachs – einfaches & schnelles Karottenlachs Rezept

Schreibe einen Kommentar!

  • Rezept für „Sauße für Graved Lachs!
    Veganer nehmen das fü iihren veganen Lax.
    1Glas Senf (z.B. von Aldi)
    6 Datteln entkernen
    Die Datteln mit Weinbranntessig zu Creme mahlen
    Die Paste dem Senf unterziehen
    voilá
    Schnitte damit dünn bestreichen, Lax aufgeben (dünn)
    mit Dill würzen
    Guten Appetit!

  • Hallöchen Liebe Sofia,

    ich liebe es ja auf deiner Seite zu stöbern und da deine Rezepte immer sehr inspirierend sind, musste ich natürlich auch deine Variante der Dattelpasta probieren:)

    Meine Frage nur: rechnest du wirklich 350 ml Flüssigkeit auf 25 g Datteln? Ich habe jetzt 50 ml genommen auf die Dattelmenge und meine Paste ist schon recht flüssig.

    LG,

    Sandra

    • Im Rezept steht 25 „Stück“ Datteln und nicht 25 „Gramm“ Datteln. drum passt dein Verhältnis zur Flüssigkeit nicht 🤗

      • Haha… Danke schön Liebe Stephanie. Ich hab mich echt gewundert. Tja, man sollte genauer lesen. Das war nämlich definitiv keine Dattel-PASTE, eher -WASSER.

        • Sehr gern 😊
          Ich hab gleich dein Problem erkannt und dachte mir, das muss ich aufklären. Sonst kannst ja nie die Paste machen.😅

          • Stephanie du Fuchs 🙂

            Danke fürs genaue Hinschauen und Aufklären! Toll, dass ihr euch hier unterstützt. Ich lieb’s 🙂

            Euch weiterhin viel Freude beim Ausprobieren und Schlemmen. Und wenn’s Fragen gibt, stellt sie gerne weiterhin!

            Liebe Grüße,
            Sofia

  • Das geht auch mit Feigen oder alten Rosinen o.ä. vergessenen Früchten!
    Hatte ein paar steinharte von Weihnachten übrig. Einfach einweichen, dann pürieren und für die Haltbarkeit und Geschmacksintensität etwas Vitamin-C-Pulver dazu – fertig.
    Wenn’s versehendlich zu flüssig wird, mit gemahlenem Floh- oder Chiasamen wieder andicken. LG

    • Hallo Sophie,

      vielen Dank für deine Worte und dein Interesse am Rezept! Es freut uns sehr, dass du die Dattelpaste ausprobieren möchtest!

      In einem ausgekochten luftdicht verschlossenen Glas hält sich das Süßungsmittel im Kühlschrank ca. 1 Woche. Wenn du einen leicht alkoholischen Geruch bemerkst (die Paste aber noch normal schmeckt), solltest du sie so schnell wie möglich aufbrauchen. Alternativ kannst du die Dattelpaste auch portionsweise einfrieren und bei Bedarf auftauen. Im Gefrierschrank hält sie sich mehrere (8-10) Wochen.

      Wir hoffen, wir konnten dir weiterhelfen und wünschen dir ganz viel Freude beim Ausprobieren!

      Viele Grüße

  • Liebe Sofia,

    finde Deine Rezepte genial!
    Das einzige was ich mir bezüglich Nachhaltigkeit überlege:
    sind Datteln und andere Südfrüchte eigentlich nachhaltig wenn sie von so weit herkommen?
    Lieben Gruß,
    Johanna

    • Liebe Johanna,

      vielen Dank für das nette Lob zu meinen Rezepten. Ich freue mich sehr, dass sie dir gefallen.

      Zu deiner Frage: Ja, Datteln sind ein importiertes Produkt (sie kommen meistens aus Ländern wie Tunesien) – genauso wie Bananen, Reis und andere Lebensmittel, welche nicht bei uns wachsen.

      Sie sind in der veganen Küche kein Muss und es ist natürlich jedem selbst überlassen, ob er 100% oder eben “nur” überwiegend regional essen möchte. Ich finde es sehr gut, sich Gedanken über die Herkunft seiner Nahrungsmittel und über ihre Ökobilanz zu machen. Persönlich achte ich auf Regionalität, es gibt aber bestimmte Produkte wie z.B. Bananen und Datteln welche ich ganz bewusst trotzdem kaufe.

      Datteln stellen für mich ein gutes und gesundes alternatives Süßungsmittel dar, welches ich in Maßen in meinen Rezepten verwende.

      Wenn man Datteln kauft, kann man bei der Auswahl des Produkts darauf achten, dass sie nachhaltig angebaut sind (im Zweifelsfall einfach beim Hersteller nachfragen oder sich online informieren).

      Ganz liebe Grüße
      Sofia

  • Wow ist die lecker.
    Danke für die vielen simplen schmackhaften Rezepte. Ich verzichte fast schon automatisch auf tierische Produkte, Die werden bei den tollen Rezepten ja gar nicht gebraucht und auch nicht vermisst.

    • Hallo Gabriele,

      vielen Dank für dein liebes Feedback. Es freut uns sehr, dass dir die Dattelpaste so gut schmeckt!

      Schön, dass du auch von den weiteren Rezepten so begeistert bist und dir dadurch der Verzicht auf tierische Produkte so leichtfällt. So soll es sein!

      Viel Freude weiterhin beim Nachkochen und Schlemmen!

      Liebe Grüße