Cremiger Brokkoli Aufstrich mit Sesam – vegan, bunt & gesund

Zuletzt aktualisiert am 21/10/2021 von Sofia (Iss Happy) (2 Kommentare)

Ob zum Frühstück, als Snack zwischendurch oder zur Brotzeit – dieser köstlich-cremige Brokkoli Aufstrich mit Sesam ist der pure Genuss!

Du brauchst nur wenige simple Zutaten für dieses einfache Rezept:

Gedämpfte Brokkoli Röschen, cremige Sesampaste, ein Stück Knoblauch und ein Spritzer Zitronensaft ergeben das perfekte Zusammenspiel.

Der leckere vegane Brotaufstrich macht sich aber auch toll als Dip für rohes oder gebackenes Gemüse, als Beilage, zum Grillen und vieles mehr!

Cremiger Brokkoli Aufstrich mit Sesam – vegan, bunt & gesund

Tipp

Am besten schnippelst du den Brokkoli vor und lässt ihn vor dem Erhitzen 40 Minuten lang stehen. Denn dann bildet sich wertvolles Sulforaphan, ein gesundheitsfördernder sekundärer Pflanzenstoff mit anti-kanzerogenen Eigenschaften.

Alternativ kannst du den fertigen Brokkoli Aufstrich einfach mit einem anderen Kreuzblütengemüse wie z.B. ein paar Blättern Rucola, einigen Scheiben Radieschen oder etwas Kresse genießen. Denn diese enthalten das Enzym, welches die Bildung von Sulforaphan im gegarten Brokkoli anregt. >>Mehr zum Thema Sulforaphan erfährst du in diesem Beitrag.<<

Cremiger Brokkoli Aufstrich mit Sesam – vegan, bunt & gesund

Der köstlich-cremige Brokkoli Aufstrich ist ein Traum zu veganen Körnerbrötchen, Knäckebrot oder knusprigen Brotstangen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und lass es dir schmecken!

Lust auf mehr leckere und einfache vegane Rezepte für den Alltag?

Cremiger Brokkoli Aufstrich mit Sesam – vegan, bunt & gesund

Cremiger Brokkoli Aufstrich mit Sesam – vegan, bunt & gesund

Köstlich-cremiger Brokkoli Aufstrich – vollwertig vegan. Der perfekte Brotaufstrich für die gesunde Brotzeit. Schnell und einfach zubereitet!
Vorbereitungszeit 20 Min.
Kategorie Aufstriche, Dips & Soßen
Küchenstil Vegan
Menge 250 g

Zutaten
  

  • 250 g Brokkoli
  • 2 EL Tahini* - Sesampaste (nach Geschmack gerne etwas mehr)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/2 Knoblauchzehe - (optional nach Geschmack)
  • 1 TL Dattelpaste - (optional nach Geschmack)
  • 1/2 TL Salz*
  • 1/4 TL Pfeffer* - (und gerne weitere Gewürze nach Wahl)
  • 1 TL Sesam* - schwarz oder weiß (zum Dekorieren)

Anleitung
 

  • Brokkoli waschen und Röschen abtrennen. Strunk schälen und in Würfel schneiden.
  • Die Stücke entweder 10 Minuten lang dämpfen (oder bei mehr Zeit alternativ 20 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen).
  • Die abgekühlten Brokkoli Stücke in ein hohes Gefäß geben und restliche Zutaten hinzufügen. Alles mit einem Stabmixer* cremig pürieren.
  • Final abschmecken und in ein Schraubglas füllen. Vollständig abgekühlte Masse luftdicht verschließen, kühl stellen und innerhalb von ca. 4 Tagen aufbrauchen.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir mein einfacher veganer Brokkoli Aufstrich?

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren des Rezepts und guten Appetit. Lass mich unbedingt in den Kommentaren unterhalb wissen, wie er dir geschmeckt hat – ich freue mich von dir zu lesen!

Pin it! 
Cremiger Brokkoli Aufstrich mit Sesam – vegan, bunt & gesund

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Leckeres Chili sin Carne mit Quinoa – vegan, soja- und glutenfrei
Zum Beitrag
Granola selber machen – veganes Buchweizen Müsli mit Banane & Zimt
Zum Beitrag
Einfaches veganes Rote Linsen Curry – lecker & gesund!
Zum Beitrag
Leckeres Chili sin Carne mit Quinoa – vegan, soja- und glutenfrei
Zum Beitrag
Granola selber machen – veganes Buchweizen Müsli mit Banane & Zimt

Schreibe einen Kommentar!

    • Huhu Ruth ?

      Das ganze kommt ganz auf die Zutaten des Aufstrichs an. Wenn es sich um einen gekochten Aufstrich handelt, dann kann man diesen i.d.R. problemlos einfrieren. Geschmacksverluste gibt es meiner Erfahrung nach aber meistens, frisch schmeckt immer besser!

      Was ich nicht einfrieren würde, wären Aufstriche, die rohe Zutaten enthalten, wie z.B. Avocado.

      Viel Freude bei der Umsetzung! ?

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >