Veganes indisches Curry mit Kartoffeln und Erbsen (Aloo Matar)

Zuletzt aktualisiert am 21/10/2021 von Sofia (Iss Happy) (20 Kommentare)

Aloo Matar ist ein bekanntes indisches Curry. Dabei steht Aloo für Kartoffeln und Matar für grüne Erbsen.

Es gibt verschiedene Varianten für das Gericht – manchmal wird das Curry in Kokosmilch gekocht und manchmal mit Tomaten. Letzteres kann „trocken“ -also ohne Beigabe von Wasser- gekocht werden oder mit Wasser.

Ich mag beide Versionen sehr gerne und stelle dir hier das Curry mit Kartoffeln und Erbsen in Tomatensoße vor. So kannst du mit nur wenigen simplen Zutaten (und ein paar Gewürzen) etwas Indien in deine Küche zaubern!

Veganes indisches Curry mit Kartoffeln und Erbsen (Aloo Matar)

Am besten kochst du gleich eine großen Topf von diesem leckeren indischen Curry. Denn am nächsten oder sogar übernächsten Tag schmeckt es fast noch besser! Alternativ kannst du auch einige Portionen davon einfrieren und später aufwärmen, wenn mal nicht so viel Zeit zum Kochen ist.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Veganes indisches Curry mit Kartoffeln und Erbsen (Aloo Matar)

Veganes indisches Curry mit Kartoffeln und Erbsen (Aloo Matar)

Einfaches Rezept für veganes Aloo Matar - indisches Curry aus Kartoffeln und grünen Erbsen. Lecker, nahrhaft und gesund!
Vorbereitungszeit 30 Min.
Kategorie Hauptspeisen, Suppen & Eintöpfe
Küchenstil Vegan
Menge 4 Teller

Zutaten
  

  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehe
  • 10 g Ingwer
  • 10 g Kurkuma
  • 1 TL Garam Masala* - (alternativ eine Prise Kreuzkümmel, Paprikapulver, Pfeffer und Kardamom)
  • 1 TL Salz*
  • 5 Kartoffel
  • 250 g Erbsen - (wahlweise frisch, tiefgekühlt oder aus dem Glas)
  • 500 g Tomate
  • 3 EL Tomatenmark*
  • 1 Lorbeerblatt* - (optional)
  • 1 Bund Koriander

Anleitung
 

  • Kartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden und Tomaten hacken.
  • Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Kurkuma schälen, fein hacken und 2-3 Minuten in einem Schluck Wasser in einem Topf dünsten.
  • Kartoffelwürfen dazugeben und kurz mit anbraten.
  • Anschließend gehackte Tomaten, Tomatenmark, Gewürze und Lorbeerblatt dazugeben und bei Bedarf mit Wasser auffüllen, bis Zutaten knapp bedeckt sind.
  • Alles ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln bissfest sind. In den letzten 5 Minuten die Erbsen hinzugeben.
  • Zum Schluss das Lorbeerblatt herausnehmen und Curry mit frischem Koriander bestreuen.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir mein einfaches indisches Curry Rezept?

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen und Schlemmen und bin schon sehr gespannt auf deine Meinung! Lass mich unbedingt unterhalb in den Kommentaren wissen, wie es dir geschmeckt hat. Ich freue mich, von dir zu lesen!

Pin it!
Veganes indisches Curry mit Kartoffeln und Erbsen (Aloo Matar)

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Leckeres Chili sin Carne mit Quinoa – vegan, soja- und glutenfrei
Zum Beitrag
Granola selber machen – veganes Buchweizen Müsli mit Banane & Zimt
Zum Beitrag
Einfaches veganes Rote Linsen Curry – lecker & gesund!
Zum Beitrag
Leckeres Chili sin Carne mit Quinoa – vegan, soja- und glutenfrei
Zum Beitrag
Granola selber machen – veganes Buchweizen Müsli mit Banane & Zimt

Schreibe einen Kommentar!

  • Hi Sofia und Jose

    nachdem ich jetzt ein paar Rezepte ausprobiert habe und mir die allesamt gelungen sind, möchte ich euch gerne ein Lobkommentar hinterlassen.

    Es macht mir unheimlich Spaß eure Rezepte zu kochen. Vor allem finde ich es überragend, dass die Rezepte meistens um die 6. Arbeitsschrite haben. Dadurch sind die Rezepte wirklich einfach umzusetzen.

    Das vegane Curry mit Kartoffeln war der hammer und meiner Mama hat es auch geschmeckt!

    Liebe Grüße
    Nati

    • Hallo Laura, ich habe das Curry auch mit Dosentomaten zubereitet, sogar mit passierten, da mein Mann keine Tomatenstücke mag. Hat wunderbar geklappt!

      • Liebe Judith,

        super, dass du das Rezept ganz nach eurem Geschmack angepasst hast. Es freut uns sehr, dass es gut geklappt und euch geschmeckt hat! Einfach großartig!

        Weiterhin viel Freude beim Zubereiten der Rezepte und lasst es euch schmecken!

        Viele Grüße

    • Hallo Laura,

      vielen Dank für dein Interesse am Rezept. Es freut uns sehr, dass du es ausprobieren möchtest!

      Gerne kannst du auch gehackte Tomaten aus der Dose dafür verwenden.

      Wir hoffen, wir konnten dir weiterhelfen und wünschen dir viel Freude beim Nachzaubern des leckeren Currys.

      Lass es dir schmecken!

  • Ich liebe deine Seite, deine Gerichte und deine Videos. Ich find dich toll, hör und freue mich immer wieder über neue Rezepte :-))
    Danke für deinen Blog. Liebe Grüße

    • Liebe Maren,

      von Herzen DANKE für deine lieben Worte. Dass du dich immer wieder über die neuen Rezepte, Beiträge und Videos freust, freut uns so sehr!

      Danke dir und weiterhin ganz viel Spaß auf isshappy.de!

      Liebe Grüße

  • Sehr lecker…und so einfach und schnell gemacht ?. Ich hatte nicht genügend Tomatenmark und habe deshalb noch etwas vom scharfen Mark aus der Tube dazu getan. Perfekt ?

    • Hallo Judith,

      vielen Dank für deine lieben Worte und das tolle Lob zum Rezept! Super, dass du es ausprobiert hast und es dir so gut geschmeckt hat!

      Das ist wirklich perfekt. Ein leckeres Curry darf auch gerne mal etwas schärfer sein. Toll!

      Wenn du dich auch zu den Curry-Fans da draußen zählst, dann sieh dir unbedingt diese großartige Curry Rezeptsammlung an: https://www.isshappy.de/veganes-curry-so-gelingt-es-dir-muehelos-10-einfache-curry-rezepte/
      Bestimmt entdeckst du hier noch weitere leckere Rezepte für dich!

      Wir hoffen, du probierst das ein oder andere leckere Curry aus und wünschen dir viel Freude dabei!

      Lass es dir schmecken!

    • Liebe Claudia,

      von Herzen Danke für deine Worte und dein anerkennendes Lob. Es freut uns sehr, dass dir http://www.isshappy.de so gut gefällt und du auch gleich einige Rezepte ausprobieren möchtest!

      Es schmeckt wirkich alles super lecker. Probiere dich gerne aus und lass uns anschließend dein Feedback da. Darüber würden wir uns sehr freuen!

      Ganz viel Freude beim Nachkochen und Schlemmen!
      Lass es dir schmecken!

      Viele Grüße!

  • Hi Sofia,
    habe das Rezept heute mal ausprobiert. Sehr lecker. Ich habe noch eine kleine Dose Kokosmilch dazu gegeben und das Wasser etwas reduziert. Meinem Mann (Omni) hat’s auch gut geschmeckt 😉
    LG Christina

    • Ui wie toll! Danke für dein Feedback zu meinem veganen Aloo Matar, liebe Christina! Es freut mich riesig, dass es euch so gut geschmeckt hat ♥ Oh ja, Kokosmilch passt auch hervorragend dazu und macht das Ganze schön cremig ♥

      Weiterhin ganz viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken 🙂

  • Diese feine Suppe habe ich mir gestern zum Abendessen gekocht. Ich mag die schöne, bunte Farbe der Zutaten und den frischen Tomatengeschmack der Suppe. Dankeschön!

  • Hhm, lecker!
    Ich habe allerdings die Zwiebeln, den Knoblauch, Kurkuma und den Ingwer in etwas Öl angebraten, um auch die fettlöslichen Vitamine in dem Gericht zu erhaschen!

    LG Wiebke

  • Ich bin durch Zufall auf diese Website gestoßen und finde sie sehr ansprechend! Das vegane Curry habe ich schon zwei Mal nachgekocht und finde es äußerst schmackhaft. Das Rezept ist gut beschrieben und es gelingt leicht, großes Kompliment! Ich finde lediglich die Menge für 4 Portionen etwas knapp bemessen (das wäre nur eine Kartoffeln pro Person…), ich koche sie immer für zwei;-).
    Ich werde sicherlich noch weitere Rezepte von dir ausprobieren!

    • Vielen Dank für dein liebes und ausführliches Feedback liebe Christine! Ich freue mich sehr, dass dir meine Seite und auch das Curry-Rezept so gut gefällt. Wenn jeder nur eine Portion von dem Curry isst, dann wird es tatsächlich knapp. Wenn man sich vollwertig pflanzlich ernährt, muss man i.d.R. größere Mengen essen, um auf seinen Energiebedarf zu kommen. Deshalb empfehle ich zwei Portionen zu essen, um auch gut satt zu werden 🙂 Dein Hinweis zeigt mir, dass ich mit der Portionsangabe wohl nicht richtig ausdrücke, dass es hier bloß um Portionen (nicht um Personen) geht. Ich schaue mal, wie ich das in Zukunft besser machen kann ♥ Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Nachkochen der Rezepte 🙂 Liebe Grüße!

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >