Winterlicher Rote Bete Salat mit Grünkohl & Orange

Zuletzt aktualisiert am 21/10/2021 von Sofia (Iss Happy) (16 Kommentare)
Dieser Rote Bete Salat ist der perfekte Wintersalat! Leckere Rote Bete zusammen mit herbem Grünkohl, leicht scharfem Rettich und süßlichen Orangenfilets ergeben die perfekte Kombination.

Wenn du herbe oder scharfe Zutaten wie Kohl und Rettich nicht so gerne magst, kann ich dir nur ans Herz legen, sie mit süßlichen Zutaten zu kombinieren. Wie hier mit roter Bete, Orangen und optional Rosinen. Außerdem fördert das Vitamin C der Orangen die Aufnahme von Eisen, welches rote Bete und Grünkohl neben Kalium und Kalzium reichlich enthalten.

Winterlicher Rote Beete Salat mit Grünkohl & Orange

Das Geschmackserlebnis wird mit einem cremig-würzigen Tahini-Knoblauchdressing abgerundet. Du kannst aber auch gerne eine andere Salatsoße deiner Wahl verwenden.

Winterlicher Rote Beete Salat mit Grünkohl & Orange

Winterlicher Rote Beete Salat mit Grünkohl & Orange

Winterlicher Rote Beete Salat mit Grünkohl, Orangenfilets und Kürbiskernen. Dazu ein lecker würziges und cremiges Tahini-Knoblauchdressing. Super schnell und einfach zubereitet!
Vorbereitungszeit 20 Min.
Kategorie Salate & Dressings
Küchenstil Vegan
Menge 4 Teller

Zutaten
  

  • 400 g Rote Bete - (2 Knollen, gerne inklusive Grün)
  • 400 g Grünkohl
  • 200 g Rettich
  • 2 Orange
  • 50 g Kürbiskerne* - (geröstet)
  • 30 g Rosinen* - (optional nach Geschmack)

Für das Dressing:

  • 4 EL Tahini* - (Sesampaste)
  • 3 Knoblauchzehe
  • 5 EL Sojasoße* - (glutenfrei möglich)
  • 5 EL Wasser - (bei Bedarf mehr)
  • 1 Zitrone

Anleitung
 

  • Grünkohl waschen, klein schneiden und in eine Schüssel geben.
  • Für das Dressing Tahini*, Wasser und Zitronensaft in eine kleine Schüssel geben und mit der Gabel zu einer cremigen Salatsoße vermischen.
  • Das Dressing zum Grünkohl geben und gut umrühren oder mit den Händen einmassieren.
  • Rote Beete, Rettich sowie Orangen schälen. Rote Bete würfeln, Orangen filetieren und bei Bedarf klein schneiden. Rettich grob raspeln.
  • Kürbiskerne* rösten und zusammen mit den Rosinen zum Salat geben.
  • Alles gut vermengen und anrichten.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir mein winterlicher Rote Bete Salat?

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und bin schon sehr gespannt auf deine Meinung. Schreib mir dein Feedback gerne unten in die Kommentare – ich freue mich von dir zu lesen! ♥

Pin it!
Winterlicher Rote Bete Salat mit Grünkohl & Orange

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Köstliche vegane Bolognese aus Blumenkohl (soja- und glutenfrei)
Zum Beitrag
Schneller veganer Nudelsalat mit Erdbeeren und Erbsen
Zum Beitrag
Leckeres Schwarzkohl Rezept – Gemüse Schiffchen mit Tempeh
Zum Beitrag
Köstliche vegane Bolognese aus Blumenkohl (soja- und glutenfrei)
Zum Beitrag
Schneller veganer Nudelsalat mit Erdbeeren und Erbsen

Schreibe einen Kommentar!

  • Dieser Salat war ein toller Anreiz für ein Gericht mit Grünkohl. Ich habe es etwas abgewandelt: den Rettich, die Rosinen und Sonnenblumenkerne habe ich weggelassen. Dafür habe ich gegarte Süßkartoffel, einen Apfel und eine Mandarine mit dazu gegeben. Eine Orange hatte ich nicht. Die rote Bete hatte ich auch kurz im Dampfgarer, aber so, dass sie noch knackig war. Den Grünkohl habe ich vorab blanchiert. So ist er für mich bekömmlicher. Das Dressing passt wirklich gut- richtig lecker! Danke für die Inspiration!

  • Bin erst vor Kurzem auf diese Rezepte gestossen und finde sie alle sehr lecker. Weil ich rote Bete und Grünkohl roh nicht sehr gerne mag, war ich doch überrascht über den Geschmack und werde diesen Salat noch öfter zubereiten. Danke für die Anregungen und interessanten Tipps!

    Liebe Grüsse von Doris

    • Liebe Doris ☺️

      Freut uns total, dass wir dich mit unserer Rezepte-Sammlung inspirieren durften. Toll auch, dass du die beiden Gemüsesorten neu für dich entdecken konntest ?

      Ganz viel Freude bei der Zubereitung vom nächsten Salat und lass es dir weiterhin schmecken.

      Liebe Grüße.

  • Hallo, rote Beete kann man nicht roh verwenden, entweder müssen die in den Ofen oder kurz kochen, sonst alles viel zu hart! –
    Im übrigen schafft man diesen Salat NIEMALS in 20 Minuten!
    Liebe Grüße,
    Constanze.

    • Hallo Constanze,

      ich verwende Rote Beete immer roh (gekocht mag ich sie nicht so gerne). Man kann sie aber sowohl gekocht als auch roh essen, wie z. B. auch Karotten oder Kohlrabi 🙂

      Ich habe diesen Salat mit roher Beete gegessen und es war super. Aber ich gebe dir Recht, dass 20 Minuten eher nicht ausreichen, vor allem das Schnippeln nimmt Zeit in Anspruch.

      Viele Grüße
      Alina

      • Danke für die Info bezüglich roh oder gekocht 🙂 Ich probier es erst mal in roh!
        Und die 20 Minuten beziehen sich auf die Vorbereitungszeit, wenn ich das im Rezept richtig lese
        LG Antje

    • Hallo Constanze,

      vielen Dank für dein Interesse an diesem Rezept!

      Der Vorteil von roher Rote Bete ist, dass hier noch alle wertvollen Inhaltsstoffe enthalten sind, die beim Kochen oder Backen teilweise abgebaut werden. Selbstverständlich kannst du aber auch gekochte Rote Bete verwenden, wenn sie so mehr deinem Geschmack entspricht.

      Die Zeitangabe ist immer als Richtwert zu verstehen und wir messen dabei die Zeit, die wir für die Zubereitung benötigen.

      Vielleicht könnte dir auch dieses Rezept mit gekochter Rote Bete schmecken: https://www.isshappy.de/vegane-mini-gemueselasagne/

      Viel Spaß beim Nachkochen und Schlemmen!

      Liebe Grüße

      • Hallo liebe Alina,

        vielen Dank für deine Antwort.

        So ist. Man kann natürliche sowohl rohe als auch gekochte Rote Bete verwenden.

        In roher Roten Bete sind allerdings noch alle wertvollen Inhaltsstoffe enthalten, die beim Kochen zum Teil abgebaut werden. Daher freut es uns natürlich sehr, dass du dich für die rohe Variante entschieden hast!

        Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß beim Nachkochen!
        Lass es dir schmecken!

        Alles Liebe

    • Hallo Antje,

      im Rezept wird rohe Rote Beete verwendet. Selbstverständlich kannst du es, wie Alina auch geschrieben hat, ebenfalls mit gekochter Rote Beete machen. Probiere es gerne aus, um zu sehen, welche Variante dir besser schmeckt.

      Wir wünschen dir weiterhin viel Freude beim Nachkochen und Schlemmen!

      Liebe Grüße

  • Hallo Sofia,

    ich habe eben deinen Salat gemacht und esse ihn zum Abendessen… mmhhm!… also ich finde ihn lecker, aber man muss das herbe vom Grünkohl mögen, wie du auch selbst schreibst. Die Rosinen sind eine wunderbare Idee zum süßen! Ich glaube, ich würde nächstes Mal noch mehr Orangen reintun 🙂

    Danke für das tolle Rezept 🙂

    • Danke für dein tolles Feedback zu meinem Rezept, liebe Alina! Freue mich sehr, dass du das Rezept ausprobiert und für lecker befunden hast 🙂 Weiterhin viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit ♥

  • Sicher ein sehr leckerer Salat – ich selber mache es auch schon seit vielen Jahren sehr ähnlich – statt dem Grünkohl verwende ich sehr gerne Feldsalat oder Winterpostelein. und statt der Orange Äpfel. Die Rote Beete ist mir geraspelt lieber.

    So mache ich ihn genau:
    Feldsalat mit Apfel und Rote Beete

    Zutaten:
     500 g Äpfel (eher saure)
     300 g rote Beete
     Saft einer halben Zitrone
     2 Knoblauchzehen
     5 EL Olivenöl
     50 g gekeimte Sonnenblumenkerne oder Zedernkerne
     Ein paar Hände voll (ca. 200 g) Feldsalat (evtl. auch Scharbockskraut, Winterpostelein, Vogelmiere, Wiesenschaumkraut…)
     1 gestr. TL Salz
     Etwas Thymian

    Zubereitung:
    Äpfel und rote Beete grob raspeln – mit Zitronensaft, fein geschnittene Knoblauchzehen, Kernen, Olivenöl, Salz und den geschnittenen Kräutern vermengen und abschmecken. Anschließend den Feldsalat und Postelein (evtl. leicht geschnitten) untermengen. Mit schönem Salat und Kernen garniert servieren und genießen.

    Gutes Gelingen und herzhaften Genuß 🙂

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >