Cremiges veganes Salatdressing aus Sesam ohne Öl – einfach & gesund

Zuletzt aktualisiert am 21/10/2021 von Sofia (Iss Happy) (16 Kommentare)

Veganes Salatdressing muss nicht super kompliziert oder exotisch sein und auch nicht aus zig verschiedenen Zutaten bestehen!

Hier stelle ich dir ein köstlich cremiges veganes Salatdressing aus gerade mal 3 bis 5 simplen Zutaten vor, welches aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken ist!

Ich rühre die geschmackvolle Salatsauce tatsächlich mehrmals die Woche an, da sie so herrlich unkompliziert und alltagstauglich ist. Die Zubereitung dauert gerade mal 5 Minuten!

Cremiges veganes Salatdressing aus Sesam ohne Öl – einfach & gesund

Die Basis des Salatdressings besteht aus Tahini, einer Paste aus 100% Sesamsamen. Du findest sie in gut sortierten Supermärkten, türkisch-arabischen Läden oder auch online*. Einige Sorten schmecken intensiver als andere, daher empfehle ich dir, so viele Marken auszuprobieren, bis du deinen Sesammus Favoriten gefunden hast.

Werde kreativ!

Cremiges veganes Salatdressing aus Sesam ohne Öl – einfach & gesund

Gerne kannst du kreativ werden und die einfache Salatsauce um weitere Zutaten nach Wahl erweitern, z.B. Ingwer, Chili oder für die süßere Variante etwas Dattelpaste. Auch frisch gehackte Kräuter wie Koriander, Minze oder Petersilie passen sehr gut zum Sesamdressing.

Dieses vegane Salatdressing ist so unbeschreiblich köstlich, Ausprobieren lohnt sich – versprochen!

Es passt hervorragend zu herben Salaten wie Rucola oder Grünkohl, aber auch allen anderen Sorten. Darüber hinaus kannst du den Allrounder als Dip für Rohkoststicks, Soße für gebackenes Gemüse wie Aubergine oder Kürbis, gegrillte Pilze, gebratenen Tempeh und so viel mehr verwenden!

Ein gesundes Salatdressing ohne Öl!

Cremiges veganes Salatdressing aus Sesam ohne Öl – einfach & gesund

Dieses gesunde Salatdressing kommt gänzlich ohne Öl aus und ist aufgrund der pürierten Sesamsamen super cremig und reichhaltig. Die Sesamsoße versorgt dich aber auch mit reichlich essenziellen Nährstoffen, insbesondere Mineralstoffen wie Calcium (780 mg/100 g) und Eisen (10 mg/100 g).

Die enthaltenen gesunden Fette sorgen zudem für eine verbesserte Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen (A, D, E und K) und bestimmten sekundären Pflanzenstoffen wie Curcumin, Beta-Carotin, Lutein, Lycopin und weiteren.

Cremiges veganes Salatdressing aus Sesam ohne Öl – einfach & gesund

Cremiges veganes Salatdressing aus Sesam ohne Öl – einfach & gesund

Einfaches Rezept für veganes Salatdressing aus Sesam – vollwertig pflanzlich, ohne Öl, glutenfrei. Mit nur 3 bis 5 simplen Zutaten!
Vorbereitungszeit 5 Min.
Kategorie Aufstriche, Dips & Soßen
Küchenstil Vegan
Menge 4 Portionen

Zutaten
  

  • 4 EL Tahini* - (Sesampaste)
  • 4 EL Sojasoße* - (glutenfrei möglich)
  • 4 EL Wasser
  • 1 Knoblauchzehe - gehackt (optional)
  • 1 Limette - oder Saft einer halben Orange, falls es süßer werden soll (optional)

Anleitung
 

  • Sesampaste, Sojasauce, Wasser und optional Limettensaft in eine Schüssel geben gut miteinander verrühren, bis eine cremige Konsistenz entsteht.
  • Wenn die Masse zu flüssig ist, etwas mehr Sesammus unterrühren. Ist die Soße zu dickflüssig, einfach ein paar mehr Tropfen Flüssigkeit hinzufügen.
  • Nach Geschmack fein gehackten Knoblauch oder auch weitere Zutaten wie gehackten Ingwer oder Chiliflocken hinzugeben und unterrühren.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir mein einfaches Rezept für veganes Salatdressing aus Sesam?

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und bin schon sehr gespannt auf deine Meinung! Lass mich unbedingt unterhalb in den Kommentaren wissen, wie es dir geschmeckt hat. Ich freue mich, von dir zu lesen!

Pin it!
Cremiges veganes Salatdressing aus Sesam ohne Öl – einfach & gesund

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Leckeres Chili sin Carne mit Quinoa – vegan, soja- und glutenfrei
Zum Beitrag
Granola selber machen – veganes Buchweizen Müsli mit Banane & Zimt
Zum Beitrag
Einfaches veganes Rote Linsen Curry – lecker & gesund!
Zum Beitrag
Leckeres Chili sin Carne mit Quinoa – vegan, soja- und glutenfrei
Zum Beitrag
Granola selber machen – veganes Buchweizen Müsli mit Banane & Zimt

Schreibe einen Kommentar!

  • Liebe Sophia, danke für die tollen Rezepte! Ich habe das Sesamdressing ausprobiert. Stimmt die Mengenangabe für die Sojasauce wirklich so? Bei mir hat man dann nur die Sojasauce geschmeckt und ich musste noch ordentlich Wasser und Tahini auffüllen bis es schmeckte. Oder habe ich etwas falsch gemacht?

    Viele Grüße, Nicole

    • Liebe Nicole,

      danke für deinen Kommentar.

      Das könnte an der Intensität der Sojasauce liegen. Es gibt Sojasaucen, die einfach um einiges stärker und / oder salziger sind als andere. Du kannst das Rezept also entweder mit einer anderen Sojasauce testen. Alternativ nimmst du beim nächsten Mal einfach weniger von der intensiven Soße und mischst mehr Wasser bei.

      Wir hoffen, du gibst dem Dressing einen weiteren Versuch ??

    • Liebe Julie ☺️

      Schade, dass das Sesamdressing deinen Geschmack nicht getroffen hat. Es ist tatsächlich eins unserer beliebtesten Rezepte, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

      Wir hoffen, du probierst eins (oder mehrere) unserer anderen (über 250) veganen Rezepte aus und wünschen dir viel Freude dabei.

      Ganz liebe Grüße ?

      • Kein Problem lieber Tim!

        Falls du einen erneuten Versuch starten möchtest, kannst du entweder eine mildere Sesampaste verwenden oder, wenn Tahini einfach nicht dein Ding ist, alternativ ein anderes Mus deiner Wahl verwenden, z.B. Erdnussmus, Mandelmus, Hanfsamenmus, o.Ä.

        Liebe Grüße
        Sofia

  • Liebe Sofia,
    ich liebe deine Rezepte. ?
    Auch das Dressing habe ich gestern einmal getestet und schmeckt super lecker. ?
    Vielen Dank und liebe Grüße aus Deutschland

    • Liebe Bianca,

      vielen Dank für deine Worte und das liebe Lob zu den Rezepten! Es freut uns sehr, dass dir alles so gut schmeckt!

      Toll, dass du auch das Dressing ausprobiert hast und es nach deinem Geschmack ist 🙂

      Hier findest du einen super leckeren Regenbogensalat, der perfekt mit dem Dressing zusammenpasst: https://www.isshappy.de/einfaches-veganes-salat-rezept-mit-geroesteten-kichererbsen/
      Wir hoffen du probierst es aus!

      Lass es dir schmecken!

      • Hallo Sofia,
        ich bin ein großer Fan von Salatdressing! Schön das mal selber zu machen. Allerdings muss ich aus gesundheitlichen Gründen auf Soja verzichten. Gibt es eine Alternative zur Sojasauce?
        Liebe Grüße

        • Hallo Typha,

          vielen Dank für deine Worte und dein Interesse am Rezept. Es freut uns sehr, dass du das leckere Dressing ausprobieren möchtest.

          Du kannst die Sojasauce einfach weglassen und stattdessen Salz verwenden. Damit das Dressing flüssiger wird kannst du einfach so viel zusätzliches Wasser hinzugeben, bis das Dressing die von dir gewünschte Konsistenz erreicht hat.

          Wir hoffen, wir konnten dir weiterhelfen und wünschen dir ganz viel Freude beim Zubereiten.

          Lass es dir schmecken!

  • Sooo gut!
    Ich mag nur nicht so viel tahin, ich hab zwei El durch Mandelmuß ersetzt. Für mich perfekt, nehme es als toping für sushi bowl.

    • Hallo Julia,

      vielen Dank für deine Worte und das liebe Lob zum Rezept. Wie toll, dass es dir so gut schmeckt!

      Großartig, dass du das Dressing ganz nach deinem Geschmack angepasst hast! Als Topping für Sushi Bowl hört sich so lecker an!

      Wir wünschen dir ganz viel Freude weiterhin beim Ausprobieren der leckeren Rezepte hier! Lass es dir schmecken!

      Viele Grüße

  • Liebe Sofia! ?
    Deine Rezepte und dein enormes Wissen sind unglaublich toll! Danke dafür! ? Welches milde Sesammus würdest du empfehlen?? Muss das Mus bitter sein?
    Wünsche dir weiterhin eine schöne Zeit und grüsse dich herzlich ❣️??

    • Sehr gerne, liebe Maria!

      Nein, das Sesammus muss nicht bitter sein. Ich würde ein Tahini empfehlen, welches aus ungeschältem Sesam besteht, da hier noch alle Nährstoffe aus der Schale der Samen enthalten sind.

      Ganz viel Freude beim Ausprobieren und lass es dir schmecken 🙂

      Liebe Grüße
      Sofia

      • Danke liebe Sofia! Anscheinend habe ich ein bitteres Sesammus erwischt.
        Kannst du mir eine Marke empfehlen?
        Sorry, wenn ich dir vielleicht zu viele Komplimente mache *augenzwinker*, doch ich bin von dir sehr begeistert.

        Liebe Grüsse
        Maria

        • Liebe Maria,

          das ist natürlich Geschmackssache und ich muss ehrlich sagen, ich nutze immer das, was ich gerade finde 🙂

          Oben in der Zutatenliste habe ich ein Produktbeispiel verlinkt. Vielleicht magst du es damit probieren. Ansonsten kannst du auch mal im türkischen Laden schauen.

          Viel Spaß beim Durchprobieren und lass es dir schmecken!

          Liebe Grüße und danke für dein Lob und die Wertschätzung,
          Sofia

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >