Vegane Aioli selber machen – vollwertig und ohne Öl!

Zuletzt aktualisiert am 29/05/2022 von Sofia (Iss Happy) (0 Kommentare)

Aioli ist eine kalte Knoblauchcreme aus dem Mittelmeerraum (Spanien, Italien) und besteht traditionell lediglich aus Öl und Knoblauch. Oftmals werden als Emulgatoren aber auch Milch und/oder Eigelb beigegeben.

Meine selbst gemachte vegane Aioli ist mindestens genauso lecker wie das Original und dafür 100% pflanzlich und sogar vollwertig.

Statt isoliertes Fett in Form von Öl verwenden wir Cashews, welche die Soße schön cremig und gleichzeitig nahrhafter machen. Ein guter Schuss Aquafaba (Kichererbsenwasser) sorgt für eine fluffigere Konsistenz der Creme, du kannst theoretisch aber auch einfach nur Wasser als Flüssigkeit verwenden.

Vegane Aioli – Zubereitungstipps

Vegane Aioli selber machen – vollwertig und ohne Öl!

Streng genommen sind Cashews zwar keine Nüsse, können für Nussallergiker jedoch trotzdem problematisch sein. Möchtest du die Knoblauchsoße ohne Nüsse zubereiten, kannst du statt der Cashews 200 g Seidentofu (und etwas weniger Flüssigkeit) verwenden.

Muss es super flott gehen und du hast keine Zeit, die Knoblauchknolle zu backen, kannst du einfach rohe Knoblauchzehen verwenden – dann aber je nach Größe nur 2 bis maximal 3 Stück, damit es nicht zu intensiv bzw. scharf wird. Übrigens kannst du das Öl zum Backen problemlos weglassen, sodass die vegane Aioli 100% ölfrei wird.

Aus diesem Basisrezept kannst du gerne noch andere vegane Aioli Varianten zaubern, z.B. mit Dijonsenf, Ketchup oder pikanter Sriracha Soße. Probier dich einfach aus und entdecke deine liebste Geschmacksnote. Viel Spaß dabei!

Vegane Aioli macht sich nicht nur als Nudelsoße oder Salatdressing prima, sondern eignet sich auch hervorragend zum Grillen. Als Soße zu gegrillten Maiskolben oder Portobello Steak ist sie ein Traum, sag ich dir!

Vegane Aioli selber machen – vollwertig und ohne Öl!

Vegane Aioli selber machen – vollwertig und ohne Öl!

Vegane Aioli – einfaches Rezept zum Selbermachen. Vollwertig, ölfrei, glutenfrei und sojafrei. Lecker cremig und vielfältig einsetzbar!
Vorbereitungszeit 40 Min.
Kategorie Aufstriche, Dips & Soßen
Küchenstil Vegan
Menge 200 g

Zutaten
  

  • 100 g Cashews* - (in Wasser eingeweicht und abgetropft)
  • 80 ml Aquafaba - (alternativ Wasser)
  • 2 Knollen Knoblauch - (ca. 10 Zehen)
  • 1 TL Olivenöl - (optional, geht auch ohne)
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Salz*
  • 1/8 TL Pfeffer* - bzw. eine Prise

Anleitung
 

  • Zuallererst die Knoblauch Knolle oben seitlich aufschneiden, optional mit etwas Olivenöl beträufeln (geht auch ohne) und mit einer Prise Salz und Pfeffer bestreuen.
  • Anschließend auf einem Backblech platzieren und mit einem ofendichten Gefäß bedecken (ich nehme einfach ein kleines, backofenfestes Porzellan Schüsselchen). Eine gute halbe Stunde bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen, bis der Knoblauch innen schön weich ist.
  • Währenddessen, die eingeweichten Cashewkerne gut abtropfen lassen und zusammen mit dem Kichererbsenwasser (Aquafaba), Zitronensaft, Salz und Pfeffer in einen kleinen Mixer geben.
  • Den gebackenen Knoblauch aus dem Ofen holen, etwas abkühlen lassen und die weichen Zehen auspressen und in das Gefäß geben.
  • Alles zusammen auf höchster Stufe ca. 2 Minuten cremig mixen.
  • Die vegane Aioli in ein Schraubglas füllen, im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von etwa 1 Woche aufbrauchen.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir mein einfaches Rezept für vegane Aioli?

Ich hoffe, du probierst es aus und bin gespannt auf deine Meinung! Hinterlass mir dein Feedback zum Rezept unbedingt unterhalb in den Kommentaren – ich freue mich von dir zu lesen!

Pin it!
Vegane Aioli selber machen – vollwertig und ohne Öl!

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Köstliche vegane Bolognese aus Blumenkohl (soja- und glutenfrei)
Zum Beitrag
Schneller veganer Nudelsalat mit Erdbeeren und Erbsen
Zum Beitrag
Leckeres Schwarzkohl Rezept – Gemüse Schiffchen mit Tempeh
Zum Beitrag
Köstliche vegane Bolognese aus Blumenkohl (soja- und glutenfrei)
Zum Beitrag
Schneller veganer Nudelsalat mit Erdbeeren und Erbsen

Schreibe einen Kommentar!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Gratis Kochbuch für dich!

Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

  • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
  • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
>