Vegane Sauce Hollandaise – vollwertig, gesund & nahrhaft!

Zuletzt aktualisiert am 08/05/2024 von Sofia (Iss Happy) (39 Kommentare)

Sauce Hollandaise ist ein wahrer Frühlingsklassiker und passt hervorragend zu Gemüse wie Spargel und gekochten Kartoffeln. Doch die Original Holländische Soße besteht auf der Basis von Butter und Eigelb – Zutaten, die in der gesunden pflanzlichen Küche nicht vorkommen.

Die helle Soße lässt sich aber auch ganz einfach vegan zubereiten, meist wird das mit einer Mehlschwitze und veganer Butter oder Margarine gemacht.

Ich möchte einen Schritt weitergehen und dir nicht nur eine rein pflanzliche Sauce Hollandaise vorstellen, sondern dir ein gesundes und nahrhaftes Rezept anbieten.

Meine vegane Sauce Hollandaise Variante besteht auf Basis von Seidentofu, du kannst jedoch auch variieren und gekochte Kartoffeln für eine fettfreie Version nehmen, oder auch Cashews oder sogar Tahini für eine sojafreie Variante verwenden.

Vegane Sauce Hollandaise – vollwertig, gesund & nahrhaft!

Je nachdem, was es dazu gibt, kannst du die ein oder andere Zutat als Basis nehmen. Kombinierst du die Soße zu Kartoffeln, nimmst du vielleicht eher Tofu oder Cashews. Reichst du die Soße beispielsweise zu Rührtofu, nimmst du vielleicht lieber Cashews oder Kartoffeln – ganz wie du magst!

Diese vollwertigen Varianten für Holländische Soße sind nicht nur frei von unerwünschten gesättigten Fettsäuren, Transfetten und Cholesterin. Sondern enthalten gute, nahrhafte Zutaten, die dich mit wertvollen Nährstoffen versorgen.

Ich verwende hier wie gesagt Seidentofu, der das Gericht mit hochwertigem pflanzlichen Protein aufwertet, wohingegen Cashews und Tahini eher reich an (gesunden) pflanzlichen Fetten sind. Für eine kalorienreduzierte Variante eignen sich Kartoffeln am besten.

Bist du an einer der anderen drei Varianten interessiert? Dann lass es mich einfach unten in den Kommentaren wissen. Gutes Gelingen und lass es dir schmecken!

Lust auf mehr leckere und einfache vegane Rezepte für den Alltag?

Vegane Sauce Hollandaise – vollwertig, gesund & nahrhaft!

Vegane Sauce Hollandaise – vollwertig, gesund & nahrhaft!

Einfaches Rezept für vegane Sauce Hollandaise – nur wenige simple Zutaten! Vollwertig, gesund und nahrhaft!
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Kategorie Aufstriche, Dips & Soßen
Küchenstil Vegan
Menge 450 g

Zutaten
  

  • 450 g Seidentofu*
  • 35 ml Wasser - (je nach gewünschter Konsistenz gerne etwas mehr oder weniger)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Senf - (oder alternativ 1 TL Senfpulver)
  • 4 EL Hefeflocken*
  • 1 TL Kurkumapulver* - (für gelbere Farbe gerne mehr)
  • 1/2 TL Kala Namak Salz* - für Ei-artigen Geschmack (alternativ normales Salz)
  • 1/4 TL Pfeffer* - (optional nach Geschmack)

Anleitung
 

  • Seidentofu zusammen mit den anderen Soßenzutaten in einen Standmixer* oder alternativ in ein hohes Gefäß geben und mit einem Stabmixer* arbeiten.
  • Alles mixen, bis eine glatte, cremige Konsistenz entsteht.
  • Die Soße in einen kleinen Topf geben und kurz bei sehr niedriger Hitze erwärmen. Währenddessen umrühren, damit nichts anbrennt.
  • Mit Spargel, Kartoffeln, Ofengemüse oder anderen Zutaten deiner Wahl servieren.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Lust auf vegane Sauce Hollandaise?

Ich hoffe, dir gefällt das Rezept und du probierst es aus! Hinterlass mir dein Feedback dazu unbedingt unterhalb in den Kommentaren – ich freue mich von dir zu lesen!

Pin it!
Vegane Sauce Hollandaise – vollwertig, gesund & nahrhaft!

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Vegan werden leicht gemacht: Onlinekurs für Vegan-Einsteiger
Vegan werden leicht gemacht: Onlinekurs für Vegan-Einsteiger

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Veganes Poke Bowl Rezept mit Thunvisch & Wasabi Mayo
Zum Beitrag
Vegane Wasabi Mayo (ohne Öl) – gesund & proteinreich
Zum Beitrag
Thunvisch: Vegane Thunfisch Alternative aus Wassermelone
Zum Beitrag
Veganes Poke Bowl Rezept mit Thunvisch & Wasabi Mayo
Zum Beitrag
Vegane Wasabi Mayo (ohne Öl) – gesund & proteinreich

Schreibe einen Kommentar!

  • Liebes Team,
    heute habe ich die Sauce genau nach Rezept „nachgebaut“. Sie sieht toll aus, schmeckt aber so bitter, dass ich sie nicht essen kann. Der Seidentofu wurde frisch gekauft und hatte ein MHD bis Mitte Juli.
    Habt ihr eine Idee, woran das liegen kann, dass die Sauce derart bitter schmeckt?
    Liebe Grüße
    Gudrun

    • Liebe Gudrun,

      da keine der aufgelisteten Zutaten von Natur aus einen bitteren Geschmack besitzt, kann ich mir leider auch nicht erklären, weshalb das Endergebnis bei dir bitter geworden ist.

      Falls du der Soße noch eine Chance gibst, empfehle ich dir, die einzelnen Zutaten vor dem Hinzufügen auf den Geschmack zu überprüfen.

      Ich drücke die Daumen, dass es beim zweiten Versuch besser wird 🙂

      Liebe Grüße
      Sofia

  • Liebe Sofia, lieber Jose!
    Danke für das schöne Rezept! Gestern habe ich eure Sauce zu grünem Spargel ausprobiert, sehr sehr lecker! Ich hatte allerdings keinen Seidentofu zur Hand und musste auf normalen Tofu zurückgreifen. Ich habe dann nur 200 g Tofu genommen und musste dementsprechend mehr Flüssigkeit zugeben (Wasser und Sojadrink).
    Mit Saucen bin ich noch so ziemlich unbeholfen, aber nun ergeben sich für mich ganz neue Möglichkeiten! Weg mit andicken mit Kartoffelmehl, das ist mir oft zu mächtig. Und an Saucen-Rezepte mit Tofu war ich bisher nicht so interessiert, weil ich der Meinung war, eh schon genug Tofu in meinem Speiseplan zu haben. Aber so what, so oft esse ich Saucen nun auch wieder nicht.
    Persönliches: Ich habe hier lange nichts geschrieben, hatte wenig Raum und Lust etwas Neues auszuprobieren, ein Umzug kam auch noch dazwischen. Aber ich lebe immer noch vegan, bin damit sehr glücklich damit und habe einige eurer Rezepte in meinem Alltag integriert. Zum Beispiel habe ich gestern neben der Sauce noch euren leckeren Karottensalat vorbereitet, der am 2., 3. und 4. Tag ja nochmal um so viel besser schmeckt. Ich häufele mir immer noch, wenn ich abends einen gemischten Salat esse, Quinoa mit hinein. Und bin überhaupt sehr viel experimentierfreudiger geworden, Resteverwertung und so.
    Da es diese Woche im Biomarkt Brokkoli im Angebot gibt, werde ich als nächstes euer Rezept für die Brokkolisuppe mit weißen Bohnen ausprobieren. Bisher habe ich die Suppe immer mit Kartoffeln sämiger gemacht.
    Es grüßt euch herzlich
    Susanne

    • Liebe Susanne,

      freut uns sehr, von dir zu hören! Sehr schön, dass du eine neue Saucen-Alternative für dich gefunden hast. Das klingt richtig gut, wie du das machst!

      Wir wünschen dir guten Appetit für die Brokkoli Suppe. 🙂

      Liebe Grüße

  • Hallo,
    um mein Rezeptrepertoire zu erweitern (bin neu mit Vegan und vollwertig) bin ich auch an den Rezeptalternativen sehr interessiert.

    Liebe Grüße

    • Liebe Caroline,

      vielen Dank für deinen Besuch und dein Interesse an den anderen Varianten des Rezepts. Ist notiert und wird ganz bald hinzugefügt.
      Bis dahin findest du hier noch viele weitere leckere und einfache vegane Rezepte für den Alltag. Viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

      Liebe Grüße
      Sofia

  • Tut mir leid, das ist die zweite Soße, die ich hier ausprobiere und ich fand beide furchtbar. Senf und Kala Namak dominieren dermaßen…..nicht rund abgeschmeckt. Meine Tochter und ich mussten uns sehr ins Zeug legen, um die guten Zutaten noch zu retten. Beide Male.

    • Hallo Kata,

      danke für dein Feedback.

      Senf und Kala Namak sind tatsächlich zwei Zutaten, die je nach Produkt einen recht dominanten Geschmack haben können. Andere Sorten hingehen schmecken weniger intensiv.
      Schade, dass dir dieses Rezept mit den beiden Zutaten nicht so gut gelungen ist. Ich hoffe, ihr wart bei der „Rettung“ erfolgreich.

      Beste Grüße
      Sofia

  • Liebe Sofia, lieber Jose,
    diese gesunde Sauce hollandaise hat wirklich sehr gut geschmeckt! Bin schon gespannt auf die anderen Varianten…
    Vielen Dank auch für all die anderen tollen Rezepte!
    Viele Grüße,
    Conny

    • Liebe Conny ?

      Danke für deinen Kommentar und dein Interesse an den weiteren Variante ??

      Wir hoffen, dass du bis zur Veröffentlichung dieser noch einige weitere unserer Leckereien ausprobierst ?

  • Vielen Dank für das leckere Rezept, liebe Sophia.
    Hab die Sauce Hollandaise heute zu grünem Spargel und Kartöffelchen gemacht. Die Sauce ist superlecker und hat auch meinem nicht veganen Mann geschmeckt. „Ich weiß nicht, ob ich das gut finden soll“ hat er gemeint, als ich den Seidentofu aus dem Kühlschrank geholt habe. Aber dann hat auch er eifrig zugegriffen ?
    LG Manuela

    • Liebe Manuela ?

      Super, dass du unsere vegane Hollandaise getestet und für gut befunden hast. Und noch besser, dass du deinen Mann davon überzeugen konntest ?

      Freut uns immer sehr, wenn unsere Rezepte euch überzeugen ???

  • Ich würde mich auch sehr über die alternativen Rezeptideen für Sauce Hollandaise freuen.
    Viele Grüße
    Gabriela

    • Liebe Gabriela,
      die anderen Rezepte sind bereits notiert und kommen in naher Zukunft auf den Blog ??

      Danke für deinen Kommentar und das Interesse an den weiteren Hollandaise-Varianten.

      Ganz liebe Grüße ?

    • Hallo Sabine,
      lieben Dank für deinen Kommentar und deinem Interesse an den weiteren Hollandaise-Varianten.

      Die anderen Rezepte sind bereits notiert und kommen in naher Zukunft online ?

      Ganz liebe Grüße ?

    • Liebe Martina ?

      Danke für deinen Kommentar und deinem Interesse an den weiteren Varianten.

      Die anderen Rezepte sind bereits notiert und kommen in naher Zukunft auf den Blog ??

      Ganz liebe Grüße ?

  • Hallo Sofia, ein leckeres Rezept.
    Ich mache das auch schonmal mit weißen Bohnen oder Mais statt Seidentofu.
    Das klappt auch sehr gut und schmeckt ebenfalls. ?
    Danke für Deine vielen kreativen und leckeren Ideen.

    Gruß Klaus

    • Lieber Klaus,
      danke für dein tolles Feedback und deinen netten Kommentar ?

      Freut uns sehr, dass wir schon mehrfach als Inspiration in deinen Ernährungsalltag dienen durften.

      Lass es dir weiterhin schmecken und liebe Grüße ??

  • Liebe Sonja,
    danke für Deine leckeren Rezepte. Auch mich würden die alternativen Saucen interessieren – v.a. Tahin klingt spannend – da hol ich mir immer ein großes Glas im orientalischen Laden …
    Bin gespannt 🙂
    LG, Andrea

    • Liebe Andrea,

      jaaaa! Tahini ist schon eeecht lecker.

      Danke vielmals für dein Interesse an den weiteren Varianten. Die beiden anderen Rezepte sind notiert und kommen in naher Zukunft auf den Iss Happy Blog ?

      Liebe Grüße ?

  • Liebe Sofia, ich bin seeeeehr auch an den anderen Varianten interessiert. Bin nicht sooooo sehr der SojaFan. Ich bin seit 1 Jahr vegan (versuche es!), aber ohne Soja und möglichst wenig Cashews wegen Nierenstein ist es echt schwierig! Danke dir schon mal im voraus:-)

    • Hallo Steffi ?

      Lieben Dank für deinen Kommentar und deinem Interesse an den weiteren Varianten.

      Die anderen Rezepte sind bereits notiert und kommen in naher Zukunft auf den Blog ??

      Ganz liebe Grüße ?

  • Hallo Sofia!
    Danke für dein Rezept! Mich würde die Variante mit den Cashews auch interessieren. ☺️

    LG

      • Hallo Hank,

        danke dir für deinen Kommentar und deinem Interesse an den weiteren Varianten – die anderen Rezepte sind bereits notiert und kommen in naher Zukunft auf den Iss Happy Blog ?

        Ganz liebe Grüße.

    • Liebe Bernadette,

      danke für dein Interesse an den weiteren Varianten – die anderen Rezepte sind bereits notiert und folgen in naher Zukunft ?

      Wir hoffen du probierst bis dahin die ein oder andere Leckerei von uns aus ?

  • Sofia du Wunderbare, habe gerade heute morgen Spargel geholt! Danke für das leckere Rezepte, das wird gleich ausprobiert!

  • Liebe Sofia,

    in meinen Supermärkten gibt es leider kein Seidentofu, hab schon ein paar mal vergeblich danach gesucht.
    Würde mich daher sehr über die anderen Varianten freuen.

    Ganz lieben Dank dir 🙂

    • Liebe Sofia,
      da ich nicht so viel Tofu esse aber umso lieber Hollondaise, würde ich mich sehr über Deine anderen Varianten sehr freuen.
      Liebe Grüße
      Daniela

      • Liebe Daniela,
        danke für deinen Kommentar und deinem Interesse an den weiteren Varianten ?

        Die anderen Rezepte sind bereits notiert und kommen in naher Zukunft online.

        Liebe Grüße ?

    • Liebe Shirley,
      danke für deinen Kommentar.

      Falls online bestellen eine Option für dich ist sind wir uns sicher, dass du so an Seidentofu kommen kannst ?

      Danke für dein Interesse an den weiteren Varianten – die anderen Rezepte sind notiert und kommen in naher Zukunft ?

      Liebe Grüße ?

  • Hallo liebe Sofia…wir haben das Rezept heute ausprobiert….sehr lecker ?? wird es sicher öfter gehen…wie vielfältig Seidentofu doch ist. Bis jetzt haben wir nur Schokopudding damit gemacht. LG Tanja

    • Liebe Tanja,
      danke für deinen tollen Kommentar ?

      Freut uns mega, dass ihr unsere Vegane Hollandaise getestet und für gut befunden habt ?

      Ja! Seidentofu kann einiges – sind uns sicher dein Schokopudding war absolut schmackhaft ?

      Liebe Grüße und lasst es euch weiterhin schmecken ?

  • Oh, liebe Sofia, bitte gib mir doch deine anderen Versionen dieser Soße. Das wäre sehr lieb! Liebste Grüße und eine schöne Spargelzeit 😉

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >