Veganer Lachs – einfaches & schnelles Karottenlachs Rezept

Zuletzt aktualisiert am 28/10/2021 von Sofia (Iss Happy) (6 Kommentare)

Du bist auf der Suche nach einer pflanzlichen Alternative für Räucherlachs?

Dann hat deine Suche hiermit ein Ende!

Denn veganer Lachs ist super schnell und einfach aus nur einer Handvoll Zutaten selbst gemacht – es ist unkomplizierter als du denkst.

Dieser vegane Räucherlachs Ersatz beweist, dass du auf rein gar nichts verzichten musst, wenn du dich pflanzenbasiert ernährst. Nicht einmal auf ein fischig-rauchiges Geschmackserlebnis, wie du es von geräuchertem Lachs kennst.

Die drei wichtigsten Zutaten für den falschen Lachs sind:

  1. Karotten für Farbe und Textur
  2. Flüssigrauch für den rauchigen Geschmack
  3. Algenöl und/oder Algen für ein fischiges Aroma

Diese Kombination sorgt nicht nur für einen besonders authentischen Geschmack, sondern verleiht dem gesunden Möhrenlachs auch eine gute Portion Nährstoffe wie Omega-3-Fettsäuren und Jod.

Serviervorschlag

Veganer Lachs – einfaches & schnelles Karottenlachs Rezept

Veganer Lachs eignet sich toll als Brot Belag zum Frühstück oder Brunch, für veganes Sushi, zu Pasta oder Salaten, und und und.

Karottenlachs geht einfach immer!

Am liebsten mag ich ihn auf einer Scheibe Körnerbrot bestrichen mit meinem selbstgemachten veganen Frischkäse getoppt mit Zwiebelringen, Kapern und frischem Dill.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Schlemmen!

Lust auf mehr leckere und einfache vegane Rezepte für den Alltag?

Veganer Lachs – einfaches & schnelles Karottenlachs Rezept

Veganer Lachs – einfaches & schnelles Karottenlachs Rezept

Veganer Lachs aus Karotten. Einfaches, schnelles und super köstliches Rezept aus nur wenigen Zutaten. Vollwertig pflanzlich, glutenfrei und gesund.
Vorbereitungszeit 15 Min.
Kategorie Frühstück, Vorspeisen & Snacks
Küchenstil Vegan
Menge 300 g

Zutaten
  

  • 300 g Karotten - ca. 3 Stück
  • 2 EL Algenöl* - alternativ anderes (neutrales) Pflanzenöl
  • 2 TL Sojasoße* - (gf möglich)
  • 1 TL Flüssigrauch*
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Dattelpaste - oder anderes Süßungsmittel nach Wahl (optional)
  • 1 TL Algen-Flocken* - z.B. Nori (optional für fischigeren Geschmack)
  • 1 TL Dill - (optional)

Anleitung
 

  • Karotten schälen und den Rest mit dem Sparschäler in dünne lange Streifen schneiden. Diese entweder 5 Minuten dämpfen oder ca. 2 Minuten köcheln und anschließend in ein Sieb geben, abschrecken und gut abtropfen lassen.
  • Währenddessen die Marinade vorbereiten. Hierfür alle flüssigen Zutaten in einen verschließbaren Behälter geben und gut mit einer Gabel verrühren.
  • Die abgetropften Karottenstreifen sowie gehackten Dill dazu geben und alles gut miteinander vermischen.
  • Den Behälter verschließen und alles gut durchziehen lassen. Im Kühlschrank lagern und innerhalb von 5 Tagen verzehren.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir dieses einfache vegane Karottenlachs Rezept?

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und bin gespannt auf deine Meinung! Hinterlass mir dein Feedback zum Rezept unbedingt unterhalb in den Kommentaren – ich freue mich von dir zu lesen!

Pin it!
Veganer Lachs – einfaches & schnelles Karottenlachs Rezept

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Saftige vegane Kokosmakronen ohne Haushaltszucker – schnell & einfach!
Zum Beitrag
Vegane Käsesoße – vollwertig, gesund und fettfrei!
Zum Beitrag
Vegane Zimtsterne – einfaches Rezept (ohne Zucker)
Zum Beitrag
Saftige vegane Kokosmakronen ohne Haushaltszucker – schnell & einfach!
Zum Beitrag
Vegane Käsesoße – vollwertig, gesund und fettfrei!

Schreibe einen Kommentar!

  • Wow, das Rezept hört sich unglaublich lecker! ? Das mit dem flüssig Rauch würde mich allerdings auch interessieren.

    Liebe Grüße ?

    • Hallo Alex,
      für dich auch noch die Info. Da ich im Ausland lebe, nutze ich kein deutsches Produkt. Ich habe aber mal auf Amazon nachgeschaut und diesen Flüssigrauch mit sehr guten Bewertungen gefunden (den ich vermutlich zuerst ausprobieren würde): https://amzn.to/3wht1ez

      Laut meiner Online-Recherche gibt es Liquid Smoke auch bei Kaufland, das Produkt hat aber leider nicht so tolle Bewertungen.

      Viel Freude bei der Umsetzung und lass es dir schmecken! ??

  • Hallo.

    Ich bin etwas überfordert vom Flüssigrauch. Da gibt es soviel Angebote und vor allem sind die alle unterschiedlich intensiv.
    Welchen benutzt du denn?

    • Hey Stephan,

      da ich im Ausland lebe, nutze ich kein deutsches Produkt. Ich habe aber mal auf Amazon nachgeschaut und diesen Flüssigrauch mit sehr guten Bewertungen gefunden (den ich vermutlich zuerst ausprobieren würde): https://amzn.to/3wht1ez

      Laut meiner Online-Recherche gibt es Liquid Smoke auch bei Kaufland, das Produkt hat aber leider nicht so tolle Bewertungen. ?

      Wir hoffen du testes das Rezept und lässt es dir schmecken! ?

  • Liebe Sofia,
    vielen Dank für Deine leckeren und inspirierenden Rezepte. Damit kann ich sogar meinen Mann, ein bekennender Fleischfresser, überzeugen 🙂
    Ich habe 2 Fragen und würde mich über Deine Rückmeldung sehr freuen.
    Einmal zum Rezept: welches Algenöl und welche Algen-Flocken verwendest Du? Im Internet findet man soviele Angebote, dass es mir schwer fällt herauszufinden, was wirklich gut ist.
    Meine zweite Frage bezieht sich auf Deine Kochbücher: planst Du in nicht allzu ferner Zukunft, sie auch in Druckform anzubieten? Ich bin etwas old school bei Büchern und liebe nach wie vor Papier 😉
    Merci & ganz liebe Grüße,
    Madeleine

    • Liebe Madeleine,
      ich nutze aktuell das vegane Omega-3-Öl von Norsan: https://amzn.to/3gdforg

      Für die Algenflocken kann ich diese Bio-Noriblätter mit definiertem Jodgehalt empfehlen: https://amzn.to/3ggy21c Diese kannst du einfach in einem kleinen Mixer zu Flocken mixen.

      Vielen Dank auch für dein Interesse an meinen Kochbüchern!

      „Vegan zum Mitnehmen“ sowie „Vegan, bunt und gesund“ gibt es vorerst nur als E-Books (im PDF-Format). Ich hoffe, du gibst ihnen trotz digitalem Format eine Chance. Das würde mich freuen ?

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >