5 nützliche Geräte für die vegane Küche, die dir den Kochalltag erleichtern!

Zuletzt aktualisiert am 20/10/2021 von Sofia (Iss Happy) (8 Kommentare)

Wenn du dich vollwertig vegan ernähren möchtest, wirst du nicht drum herumkommen, selbst zu kochen. Denn auf einen gesunden veganen Speiseplan gehören vorwiegend Mahlzeiten, die aus frischen unverarbeiteten pflanzlichen Lebensmitteln zubereitet sind.

Vegan kochen geht auch einfach!

5 nützliche Geräte für die vegane Küche, die dir den Kochalltag erleichtern!

©Lolostock via Canva.com

Viele Menschen glauben, dass vegan kochen super kompliziert, zeitaufwendig und teuer sei. Das kann es natürlich sein - muss es aber nicht! Um gesund zu essen, musst du weder vorher ein Vegan-Studium abschließen, noch deine Küche mit zig teuren Utensilien ausstatten.

Spezielle Küchengeräte für die vegane Küche sind kein Muss und du kannst viele Leckereien auch mit deiner Standard Küchenausrüstung zubereiten.

Es gibt jedoch eine Handvoll genialer Küchenhelfer, mit denen du tolle vegane Mahlzeiten und Snacks wie Smoothies, Nussmilch, Dips, Suppen, Rohkostkuchen, uvm. zubereiten kannst. Sie bringen nicht nur Abwechslung und Spaß in deinen Küchenalltag, sondern erleichtern dir das Kochen und du sparst auch noch eine Menge Zeit.

Must-Haves sind für jeden unterschiedlich

Oftmals werde ich von Vegan-Einsteigern gefragt, welche Küchengeräte für die vegane Küche wirklich sinnvoll sind. In diesem Beitrag teile ich einige ausgewählte Favoriten mit dir, die ich in meiner Küche nicht mehr missen möchte und erkläre, welche veganen Leckereien man mit ihnen zaubern kann.

Es sind keine Must-Haves für jedermann und du solltest nicht gleich loslaufen und dir sofort alles davon anschaffen. Betrachte diesen Beitrag eher als Inspiration für deine Küchenausstattung und überlege, welche Gerichte du gerne zuhause selbst zubereiten möchtest. Schätze vor einer Kaufentscheidung unbedingt ab, wie oft das Küchengerät in deiner veganen Küche zum Einsatz kommen wird und ob eine Anschaffung für dich Sinn macht.

Die verlinkten Produkte dienen lediglich als Beispiele, natürlich kannst du auch auf andere Marken bzw. Modelle zurückgreifen. Außerdem muss es nicht unbedingt Neuware sein und du kannst dein neues Küchen-Tool auch aus zweiter Hand kaufen...

Küchenhelfer #1 - Der Standmixer

5 nützliche Geräte für die vegane Küche, die dir den Kochalltag erleichtern!

©nutribullet.com

Mein Standmixer ist meine persönliche Nummer 1 unter den Helfern für die vegane Küche und kommt bei mir so gut wie täglich zum Einsatz.

Mit diesem praktischen Küchengerät bereite ich u.a. folgende vegane Köstlichkeiten zu:

Beim Kauf hast du die Wahl zwischen einem gewöhnlichen Haushaltsmixer und einem Hochleistungsmixer. In der Regel hat ein normaler Küchenmixer eine Leistung von unter 1000 Watt und bis zu 20.000 Umdrehungen pro Minute. Die Kosten für ein solches Standardmodell liegen zwischen 50€ und 200€.

Dagegen erzielt ein Hochleistungsmixer eine Leistung von 1000 bis 2000 Watt und erreicht 20.000 bis 40.000 Umdrehungen pro Minute. Diese „Turbomodelle“ wie der Klassiker von Vitamix* pürieren am effektivsten, liegen mit 250€ bis 1000€ jedoch in der höheren Preisklasse. Von Herstellern wie NutriBullet* (oben im Bild) oder Philips* gibt es aber auch schon tolle Geräte für 100€ bis 200€. 

Ein guter Hochleistungsmixer ist garantiert jeden Euro wert, aus meiner Sicht muss es jedoch nicht gleich das teuerste Modell sein. Ich selbst nutze den oben verlinkten Mixer von NutriBullet mit 1000 Watt Leistungsstärke für 170€ und bin sehr zufrieden!

Küchenhelfer #2 - Der Stabmixer

5 nützliche Geräte für die vegane Küche, die dir den Kochalltag erleichtern!

©philips.de

Ein weiterer praktischer Helfer, der in meiner veganen Küche nicht fehlen darf, ist ein Stabmixer*. Dieser kommt bei mir regelmäßig für die Herstellung cremiger Suppen, Soßen, Hummus und sonstigen Brotaufstrichen zum Einsatz.

Ich ziehe ihn immer dann meinem Mixer vor, wenn ich nur kleine Mengen verarbeiten muss oder auch Zutaten in ihrem ursprünglichen Gefäß pürieren kann, z.B. Suppen direkt im Topf. So muss man die Masse nicht erst in den großen Mixer umfüllen und hat später weniger zu spülen 🙂

Der Pürierstab lässt sich super schnell und einfach reinigen und nimmt im Schrank nur relativ wenig Platz ein. Vernünftige Geräte kosten im Schnitt zwischen ca. 35€ bis 50€ und meistens ist auch ein Messbecher als Zubehör dabei. Es kann sich aber auch lohnen, ein etwas teureres Modell mit verschiedenen Aufsätzen wie Handmixer und Häcksler wie das oben verlinkte von Philips*  zu kaufen, wenn man diese Funktionen regelmäßig nutzt.

Küchenhelfer #3 - Der Zerkleinerer

5 nützliche Geräte für die vegane Küche, die dir den Kochalltag erleichtern!

©philips.de

Viele Menschen scheuen sich davor, selbst zu kochen, da sie keine Lust auf das lästige Schnippeln von Zutaten haben. Auch ich habe nicht die Zeit, täglich stundenlang in der Küche zu verbringen. Daher greife ich gerne auf praktische Helfer zurück, mit denen ich beim Kochen Zeit sparen kann. Hierzu zählt mein geliebter Zerkleinerer, mit dem ich in Sekundenschnelle kleine Zutaten wie Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Nüsse usw. häckseln kann.

Dank verschiedener Messereinsätze kann man mit so einer Maschine Zutaten raspeln, zu feinem Mehl verarbeiten, Teig für Energiebällchen oder Rohkostkuchen herstellen und vieles mehr.

Vor dem Kauf solltest du dir also gut überlegen, wofür das Gerät in deiner veganen Küche zum Einsatz kommen soll. Möchtest du lediglich kleine Zutaten häckseln, reicht vermutlich ein kleineres Gerät. Willst du dagegen regelmäßig größere Mengen verarbeiten, lohnt sich für dich vielleicht die Anschaffung eines größeren Modells.

Die Preise für einen Zerkleinerer bzw. eine Küchenmaschine sind stark vom Umfang des Geräts und der Marke abhängig. Ein kleines Gerät* erhält man schon für 20€ bis 60€, größere Maschinen* mit vielen Funktionen können bis zu 250€ kosten. Oben habe ich dir eine mittlere Variante für ca. 80€ von Philips* verlinkt, die kneten, verrühren, zerkleinern und in Scheiben schneiden kann.

Küchenhelfer #4 - Der Spiralschneider

5 nützliche Geräte für die vegane Küche, die dir den Kochalltag erleichtern!

©gefu.com

Eines meiner liebsten Küchen-Essentials ist mein Spiralschneider. Dieser Küchenhelfer ist definitiv kein Must-Have, sondern eher ein „Nice-to-Have“. Mit ihm lassen sich im Nu leckere Gemüsenudeln herstellen. Wer gerne mehr Rohkost essen möchte oder Alternativen für glutenhaltige Pasta sucht, sollte es auf jeden Fall ausprobieren. Am liebsten verarbeite ich Zucchini zu Spaghetti, aber auch Karotten, Gurken, Rettich, Kohlrabi oder rote Bete eignen sich gut dafür.

Ich verwende einen handlichen „Spirelli“ von Gefu* und bin ein großer Fan, da es platzsparend ist und überallhin mitgenommen werden kann. Wegen seiner Form kann man hiermit problemlos Zucchini, Gurken und Karotten zu Gemüsenudeln verarbeiten. Für rundes Knollengemüse eignet sich aber ein größeres Gerät, z.B. von Lurch*, besser. Beide Modelle sind schon für ca. 20€ erhältlich.

Küchenhelfer #5 - Der Schnellkochtopf

5 nützliche Geräte für die vegane Küche, die dir den Kochalltag erleichtern!

©instanthome.com

Mein letzter Favorit unter den Küchengeräten für die vegane Küche ist ein Schnellkochtopf, mit dem sich Suppen, Eintöpfe & Co. wie der Name schon sagt schnell zubereiten lassen - zumindest schneller als im herkömmlichen Kochtopf. Vor allem festere Zutaten wie Hülsenfrüchte werden hiermit viel schneller gar. 

Neben herkömmlichen Schnellkochtöpfen* gibt es auch programmierbare Geräte wie den oben verlinkten Instant Pot*, welcher Schnellkochtopf, Schongarer (Slow Cooker), Reiskocher, Dampfgarer, Bräter (Sauteuse), Joghurtbereiter und Speisewärmer zugleich ist. Solche elaborierten Geräte sind im Vergleich natürlich preisintensiver und können über 100€ kosten. 

Die Investition lohnt sich aber natürlich, wenn das Gerät regelmäßig zum Einsatz kommt!

Wie oben erwähnt, kommst du theoretisch auch ohne spezielle Küchengeräte aus, wenn du dich vollwertig vegan ernähren möchtest. Bestimmte Gerichte wie Smoothies, veganes Pesto, Rohkostkuchen, usw. sind ohne ihren Einsatz jedoch nicht möglich. Meine Liste ist nur eine Anregung und du solltest dir vor der Anschaffung genau überlegen, ob die Helfer bei dir auch tatsächlich zum Einsatz kommen werden.

>>Weitere Empfehlungen für dein veganes Leben findest du hier!<<

Ich wünsche dir viel Spaß beim Entdecken und Ausprobieren ♥

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Ich hoffe, du konntest ein paar gute Tipps für deine vegane Küche mitnehmen und bin gespannt auf dein Feedback!

Welche Küchengeräte dürfen in deiner veganen Küche nicht fehlen? Schreib es unbedingt unterhalb in die Kommentare - ich freue mich von dir zu lesen 🙂

Pin it!
5 nützliche Geräte für die vegane Küche, die dir den Kochalltag erleichtern!

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Das könnte dich auch interessieren!

Zum Beitrag
Wie ich vegan wurde & meine Tipps für deinen Umstieg auf vegan
Zum Beitrag
7 Gründe, weshalb du täglich Hülsenfrüchte essen solltest!
Zum Beitrag
Saisonkalender Juni + 10 passende vegane Rezepte
Zum Beitrag
Wie ich vegan wurde & meine Tipps für deinen Umstieg auf vegan
Zum Beitrag
7 Gründe, weshalb du täglich Hülsenfrüchte essen solltest!

Schreibe einen Kommentar!

  • Hi Sofia,
    würde auch ein Thermomix älteres Model funktionieren anstatt ein Mixer und Stabmixer?
    Ich habe einen gebrauchten geschenkt bekommen.
    Liebe Grüße
    Karin

    • Liebe Karin, ich selbst nutze keinen Thermomix, aber wenn dein Gerät eine Mixfunktion hat, kannst du natürlich die Rezepte damit umsetzen bzw. es ausprobieren. Cremige Suppen, usw. sollten denke ich kein Problem sein 🙂

      Viel Spaß beim Ausprobieren und gutes Gelingen!
      Sofia

    • Hi Jamie,
      ich habe den Spiralschneider selbst einige Jahre benutzt und fand die Reinigung nicht kompliziert. Habe ihn damals sogar in die Spülmaschine getan (als ich noch eine hatte). Ansonsten kann man einfach einen Schwamm oder auch eine Bürste zum Reinigen nehmen.
      Liebe Grüße
      Sofia

  • Hi Sabine, danke für die vielen Tipps zur veganen Küche! Mein Freund und ich wollen nämlich ausprobieren vegan zu leben. Wir fragen uns nun, ob wir neue Haushaltsgeräte als Hilfsmittel brauchen. Bisher haben wir von deiner Liste nur den Stabmixer. Na ja, wir werden uns mal umsehen;-) Viele Grüße

    • Hallo liebe Nina,
      sehr gerne! Ich freue mich, wenn ich weiterhelfen konnte 🙂
      Wie im Beitrag geschrieben, sind die vorgestellten Geräte keine MUST-Haves. Ihr könnt euch auch ohne spezielle Küchen-Gadgets super gut gesund und pflanzlich ernähren. Für einige Gerichte bzw. Dinge wie Soßen o.Ä. benötigt man jedoch entweder einen Mixer oder Pürierstab – aber das gilt ja unabhängig von der Ernährungsform.
      Wünsche euch viel Freude beim Stöbern und Ausprobieren ♥
      Beste Grüße
      PS: Mein Name ist Sofia 😉

  • Hallo Sofia, was hältst du von einer Mandoline? Überlege gerade, ob ich mir eine kaufen soll. Ich mache mir sehr gerne Rote Beete Chips, bekomme sie aber mit dem Messer nicht so schön gleichmäßig dünn geschnitten. Hast du da evtl. eine Kaufempfehlung für mich? Bei Amazon sind sooo viele, so dass mir die Entscheidung schwerfällt.
    Viele Grüße
    Sabine

    • Hallo liebe Sabine,
      eine Mandoline ist zwar kein Must-Have, aber bestimmt praktisch zu haben – vor allem, wenn man regelmäßig Gemüsechips selbst macht.
      Da ich selbst keinen Gemüsehobel benutze, kann ich dir da leider keine Kaufempfehlung aussprechen. Beim Kauf würde ich aber auf verschiedene Aufsätze (für unterschiedlich dicke Scheiben) achten und darauf, dass das Gerät einfach zu reinigen ist. Ein passender Auffangbehälter wäre vielleicht auch ganz praktisch.
      Bei Amazon achte ich persönlich immer auf die Kundenrezensionen, wie viele Käufer das jeweilige Produkt schon hat und wie der Shop bewertet ist.
      Ich drücke die Daumen, dass du ein tolles Modell findest und wünsche dir viel Spaß beim Chips-Backen ♥
      Falls du noch Inspirationen für Gemüsechips brauchst, schau auch gerne mal hier vorbei: http://www.isshappy.de/gemuesechips-aus-dem-backofen-selber-machen/
      Liebe Grüße
      Sofia

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >