Saftige vegane Kürbis Muffins – einfach und gesund

Zuletzt aktualisiert am 21/10/2021 von Sofia (Iss Happy) (12 Kommentare)

Kürbis Muffins gehören zu meinen liebsten veganen Herbst-Leckereien – nicht nur, weil sie für Farbe auf der Kaffeetafel sorgen 🙂 Kürbis eignet sich wegen seines süßlichen Geschmacks super zum Backen und verleiht den Muffins einen schön saftigen und trotzdem fluffigen Teig, der nicht austrocknet.

Die farbenfrohen Kürbis Muffins sind ein toller Nachmittagssnack, können aber auch ohne schlechtes Gewissen zum Frühstück genossen werden. Sie bestehen nämlich nur aus guten pflanzlichen Zutaten und sind zuckerfrei.

Saftige vegane Kürbis Muffins - einfach und gesund

Hast du Lust auf weitere süße und herzhafte Leckereien mit Kürbis? Dann schau unbedingt in dieser bunten Sammlung an köstlichen veganen Kürbisrezepten vorbei!

Saftige vegane Kürbis Muffins - einfach und gesund

Saftige vegane Kürbis Muffins - einfach und gesund

Einfaches Rezept für vegane Kürbis Muffins - lecker, saftig und super fluffig. Gesunde und vollwertige Zutaten - glutenfrei & zuckerfrei!
Vorbereitungszeit 45 Min.
Kategorie Süßes
Küchenstil Vegan
Menge 10 Muffins

Zutaten
  

Anleitung
 

  • Backofen auf 175 Grad vorheizen.
  • Kürbis schälen, würfeln und weichkochen.
  • Währenddessen alle trockenen und nassen Zutaten getrennt voneinander vermischen.
  • Den weichgekochten Kürbis abschütten und mit einem Stabmixer* zu Püree verarbeiten.
  • Nasse Zutaten sowie Kürbis zu den trockenen Zutaten geben und mit einem Schneebesen oder Handmixer* zu einem Teig verrühren. Anschließend mit einem Löffel Kürbiskerne unterrühren.
  • Den Teig in Muffin Förmchen füllen mit ein paar Kürbiskernen bestreuen und ca. 30 Minuten bei 175 Grad backen.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir mein Rezept für vegane Kürbis Muffins?

Ich wünsche dir viel Spaß beimAusprobieren und bin schon sehr gespannt auf deine Meinung! Lass mich unbedingt unterhalb in den Kommentaren wissen, wie es dir geschmeckt hat. Ich freue mich, von dir zu lesen!

Pin it!
Saftige vegane Kürbis Muffins - einfach und gesund

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Köstlich cremige Süßkartoffelsuppe mit Roten Linsen – vegan & gesund
Zum Beitrag
Veganer Lachs – einfaches & schnelles Karottenlachs Rezept
Zum Beitrag
Leckere & gesunde Energiebällchen mit Limette und Kokos – nur 5 Zutaten!
Zum Beitrag
Köstlich cremige Süßkartoffelsuppe mit Roten Linsen – vegan & gesund
Zum Beitrag
Veganer Lachs – einfaches & schnelles Karottenlachs Rezept

Schreibe einen Kommentar!

    • Huhu liebe Silke,

      man kann fertige Mischungen Pumpkin Pie Gewürz kaufen, z.B. bei Just Spices.

      Selber machen ist jedoch meistens günstiger. Die Standardmischung im Handel enthält in der Regel:

      4 Teile gemahlenen Zimt
      1 Teil gemahlene Muskatnuss
      1 Teil gemahlene Gewürznelken
      1 Teil gemahlener Ingwer
      1 Teil gemahlener Piment

      Viel Spaß beim Ausprobieren und lass es dir schmecken 🙂

  • Hallo Sofia,
    Bei uns kleben die Muffins leider ziemlich im Papier.
    Hab sie gerade noch mal in den Ofen geschoben.
    Anstatt Dattelsirup haben wir eingeweichten Datteln genommen.
    Der Teig ist super lecker, aber vielleicht ist er uns ein bisschen zu dünn geraten.
    LG

    • Huhu liebe Kathrin,

      super, mit eingeweichten Datteln geht es natürlich auch – oder mit selbst hergestellter Dattelpaste aus pürierten Datteln.

      Schade, dass die Masse so geklebt hat. Ich wünsche dir gutes Gelingen für den nächsten Versuch und kann mir vorstellen, dass es mit einem zäheren Teig eventuell weniger klebt.

      Bin gespannt auf dein Feedback und drücke die Daumen 🙂

  • Ein tolles Rezept, habe auch etwas mehr Dattelsirup genommen und ich hatte nur dunklen da (, dann werden die Muffins braun .) ???lecker

    • Vielen lieben Dank, Mona ♥
      Na klar, die Menge der Süße kannst du einfach nach Geschmack anpassen!
      Freue mich sehr, dass es dir geschmeckt hat und wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

    • Wooow, das nenne ich mal ein grandioses Feedback – vielen Dank liebe Bernadette!
      Ich freue mich riesig zu hören, dass die Muffins auch bei deinem Mann so gut angekommen sind ♥
      Weiterhin viel Freude beim Ausprobieren und lasst es euch schmecken 🙂

  • Ich habe vorhin sechs deiner Muffins gebacken. Nach 30 Minuten im Ofen waren sie noch sehr weich. Deshalb habe ich sie länger auskühlen lassen, Dann ging es aber.

    • Danke für deinen Erfahrungsbericht, lieber Mirko 🙂

      Die Backzeit kann natürlich auch je nach Ofen etwas variieren, aber du hast es schon richtig gemacht. Ich checke zwischendurch auch gerne und passe die Backzeit dann einfach nach Bedarf an.

      Weiterhin viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

  • Hallo Sofia 🙂

    Ich habe gestern deine Kürbismuffins gebacken. Mir schmeckten sie ganz gut, ich habe jedoch erwartet dass sie etwas süsser sind. Ich glaube das nächste Mal verwende ich einfach doppelt soviel Dattelsirup und von den Gewürzen. Kann man ja selbst variieren 🙂 Ausserdem schmeckten meine etwas stark nach Banane, da nehme ich das nächste Mal eine kleinere Banane. Aber fein sind sie 🙂 Freue mich schon auf den nächsten Versuch. Dankeschön!

    • Hallo liebe Rebecca, danke für dein Feedback!

      Toll, dass du die Muffins ausprobiert hast. Süße ist natürlich Geschmackssache, aber du kannst die Menge ja problemlos anpassen 🙂 Je nachdem, welches Süßungsmittel man verwendet, kann die Stärke der Süße natürlich auch variieren.

      Ich wünsche dir gutes Gelingen für den nächsten Versuch – lass es dir schmecken ♥

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}