Cremiges Kokos Eis aus 2 Zutaten – vegan & zuckerfrei

Zuletzt aktualisiert am 21/10/2021 von Sofia (Iss Happy) (8 Kommentare)

Dieses Kokos Eis ist himmlisch cremig, herrlich süß und der reinste Genuss. Ganz ohne Unmengen an Zucker oder Kuhmilch!

Für diese gesunde und zuckerfreie vegane Nicecream brauchst du gerade mal zwei Hauptzutaten: gefrorene Bananen und Kokosnuss. Wenn du keine ganze Kokosnuss bekommst, kannst du alternativ auch mit Kokosraspeln und Kokosmilch arbeiten.

Cremiges Kokos Eis aus 2 Zutaten - vegan & zuckerfrei

Außerdem ist veganes Kokos Eis super schnell gemacht - ganz ohne Eismaschine! Gefrorene Bananen und Kokosnuss in den Mixer, einmal gut durchmixen und fertig ist die gesunde Eiscreme, die du sogar zum Frühstück genießen kannst. In einer Schüssel mit Knuspermüsli und ein paar Beeren kannst du daraus eine leckere Frühstücksbowl zaubern!

Lust auf mehr Nicecream Rezepte? Dann probier doch auch mal...

Cremiges Kokos Eis aus 2 Zutaten - vegan & zuckerfrei

Cremiges Kokos Eis aus 2 Zutaten - vegan & zuckerfrei

Einfache Anleitung für cremiges Kokos Eis aus gerade mal 2 einfachen Zutaten. Vollwertig, vegan und zuckerfrei. Schnell und einfach gemacht!
Vorbereitungszeit 10 Min.
Kategorie Süßes
Küchenstil Vegan
Menge 2

Zutaten
  

Anleitung
 

  • Die Bananen über Nacht einfrieren.
  • Mit dem Korkenzieher Löcher in die Kokosnuss machen und Kokoswasser herausholen. Anschließend die Kokosnuss öffnen (z.B. mit einem Hammer) und Kokosfleisch in Stücke schneiden. Alternativ abgepackte Kokoswürfel oder Kokosraspel nutzen.
  • Banane, Kokosfleisch, etwas Kokoswasser und gemahlene Vanille in einen Mixer* geben und cremig pürieren.
  • Mit Toppings nach Wahl dekorieren oder pur genießen.
Wenn du deine Kreation auf Social Media teilst, verlinke mich unbedingt unter @isshappy und nutze den Hashtag #isshappy, damit ich dir ein ♥ dalassen kann!

Wie gefällt dir mein einfaches Rezept für zuckerfreies veganes Kokos Eis?

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und bin schon sehr gespannt auf deine Meinung! Lass mich unbedingt unterhalb in den Kommentaren wissen, wie es dir geschmeckt hat. Ich freue mich, von dir zu lesen!

Pin it!
Cremiges Kokos Eis aus 2 Zutaten - vegan & zuckerfrei

Jetzt teilen!


* Werbung: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte zu meinen Produkten und/oder Werbe-Links zu Produkten von Drittanbietern. Letzteres erkennst du am Stern-Symbol (*) nach dem Link. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass Mehrkosten für dich entstehen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Lust auf mehr vegane Rezepte?

Zum Beitrag
Veganer Lachs – einfaches & schnelles Karottenlachs Rezept
Zum Beitrag
Veganer Parmesan – pflanzliche Alternative (gluten- und sojafrei)
Zum Beitrag
Schokoriegel selbst machen („Vegane Snickers“) – ohne Zucker!
Zum Beitrag
Veganer Lachs – einfaches & schnelles Karottenlachs Rezept
Zum Beitrag
Veganer Parmesan – pflanzliche Alternative (gluten- und sojafrei)

Schreibe einen Kommentar!

  • Bei mir ist es überhaupt nicht cremig geworden, sondern richtig eklig matschig und stückig, gar nicht angenehm zu essen. Obwohl ich schon einen Thermomix genommen habe und der kriegt ja alles fein püriert! Immer wieder runter geschoben und wieder und wieder püriert. Wird das denn überhaupt cremig wie Eis oder normale Nicecream?

    • Hallo Mark,

      danke für deine Worte und deine Frage.

      Wenn du frische Kokosnuss verwendest, die es hierzulande ja nur in sehr fester Form (nicht die jungen mit dem weichen Fleisch) gibt, dann sind auf jeden Fall kleine Kokosstücke im Eis vorhanden. Man sieht es auch im Bild. Schade, dass dir die Konsistenz nicht gefallen hat – ist natürlich Geschmackssache.

      Die Bananen werden mit einem leistungsstarken Mixer super cremig, sodass du eine cremige Nicecream mit kleinen Kokosstückchen bekommst. Alternativ kannst du auch Kokosraspeln statt Kokosnussfleisch verwenden, aber auch hier wird die Konsistenz wohl leicht sämig werden.

      Wir hoffen, du gibst diesem Rezept mit den neuen Infos und Tipps nochmal eine Chance und wünschen dir viel Spaß dabei und gutes Gelingen!

      Viele Grüße

    • Huhu, interessanter Vorschlag!

      Das sollte theoretisch funktionieren, wenn du die Kokosmilch über Nacht kühl stellst, sodass sie fest wird und du sie dann aufschlagen kannst. Ich würde es mal mit 400 ml versuchen und Dattelpaste zum Süßen nehmen. Ein Rezept dazu findest du hier: https://www.isshappy.de/dattelpaste-selber-machen-das-einfachste-rezept-der-welt/

      Ich wünsche dir gutes Gelingen und frohes Schlemmen 🙂

      Kannst ja gerne mal Bescheid geben, wie es geklappt hat!
      Lieben Gruß

      • Verwende ich dann nur den festgewordenen Teil der Kokosmilch?!? und zu welchem Zeitpunkt würdest du die auf geschlagen Kokoscreme hinzufügen/unterheben?? Ich habe noch nie Kokosmilch aufgeschlagen!

        • Wie gesagt, habe ich diese Variante selbst noch nicht getestet. Am unkompliziertesten wäre, wenn du gefrorene Bananen und Kokosmilch mischst. Damit es nicht zu flüssig wird, könntest du aber nicht so viel Kokosmilch verwenden. Um mehr Kokosgeschmack zu bekommen, kannst du eben nur den festen Teil der Kokosmilch nehmen, einfach so ohne Aufschlagen mit in den Mixer geben hätte ich jetzt gedacht. Ansonsten kannst du aber auch mit Kokosraspeln arbeiten 🙂

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Gratis Kochbuch für dich!

    Hol dir jetzt das E-Book mit 25 Rezept-Favoriten der Iss Happy Community!

    • Trage dich für meinen kostenfreien "Vegan Impuls" Newsletter ein und erhalte das E-Book gratis!
    • Alternativ zur Newsletter Registrierung kannst du das E-Book hier käuflich erwerben.
    >